Sportkongress in Hamburg
Logo des Sportkongresses (Foto: Veranstalter)

Perspektiven, die sich aus der Digitalisierung ergeben

Bereits zum 17. Mal findet in diesem Jahr der Internationale Hamburger Kongress für Sport, Ökonomie und Medien statt. Am 4. und 5. September geht es um „Sports Events 4.0 – The virtual reality of sports“.

Anfang September treffen sich in der HafenCity Universität Hamburg zahlreiche hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Repräsentanten internationaler Agenturen und Sportorganisationen zum Austausch. Gemeinsam wollen sie unter der Headline „Sports Events 4.0 – The virtual reality of sports“ Perspektiven, die sich aus der Digitalisierung für den Sport ergeben, diskutieren.

Der Hochschulsport Hamburg ist gemeinsam mit der Hochschule Macromedia Hamburg Veranstalter und Ausrichter des Kongresses. Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler wie Entscheidungsträger und Gestalter des professionalisierten und des gemeinnützig organisierten Sports, die sich mit der Planung, Organisation und Vermarktung von Sport auseinandersetzen (Hafen-Foto: GES-Sportfoto/Augenklick.

In diesem Jahr gehört der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) zu den Unterstützern des englischsprachigen Kongresses. Schirmherr der Veranstaltung ist wie 2016 der Senator für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg, Andy Grote. Eröffnet wird der Kongress durch ein Grußwort des Staatsrats für Sport, Christoph Holstein.

Ergebnisse und Erkenntnisse zur Digitalisierung in Sport, Medien und Bildung

Das Programm ist breit gefächert. So werden Prof. Dr. Igel vom Deutschen Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz (DKFI) und Prof. Dr. Raymond Boyle von der Universität Glasgow (UK) ihre Ergebnisse und Erkenntnisse zur Digitalisierung in Sport, Medien und Bildung vorstellen.

Besonders freuen sich die Organisatoren, dass mit Dr. Galen Clavio (Indiana University, USA), Dr. Sandra Alspach (Ferris State University, USA), Dr. Ann Pegoraro (Laurentian University, USA) und Dr. Lauren Smith (Indiana University, USA) die International Association of Communication and Sport (IACS) einen Einblick in ihre Arbeit gibt.

Analyse der Zukunftschancen von Robotern, Drohnen und künstlicher Intelligenz

Die derzeitige Situation und die Perspektiven von eGames wird Prof. Dr. Markus Breuer von der SRH Universität Heidelberg aus wissenschaftlicher Sicht beleuchten. Henning Eberhard von SPONSORs und Andre Fläckel, Direktor eSports bei Lagardère, ergänzen seine Sichtweise mit dem Blickwinkel strategischer Entscheidungen großer Agenturen.

Auf die Veränderungen in der Vermarktung von Sport im Zuge der Digitalisierung gehen exemplarisch Paul Keuter von Hertha BSC sowie Robert Zitzmann von der Agentur Jung von Matt Sports ein.

Erstmals werden bei einem Kongress in Deutschland in Keynotes und Arbeitskreisen digitale internationale Großevents von Robotern (RoboCups) sowie zu Drohnen umfassend analysiert und ihre Zukunftschancen, zum Beispiel Ablösung der Formel 1, diskutiert.

Der international renommierte Experte für künstliche Intelligenz (KI), Prof. Frank Kirchner vom ROBOTICS INNOVTION CENTER des DKFI in Bremen, wird die Diskussion abschließend mit seinem Beitrag zu „Robotics and Artificial Intelligence“ ergänzen. Beiträge zahlreicher internationaler Nachwuchswissenschaftler runden den Kongress ab.

Der internationale „Hamburger Kongress für Sport, Ökonomie und Medien“ wird seit dem Jahr 2000 in Hamburg ausgerichtet. Zunächst in kleinerem Rahmen als Symposium organisiert, gewann die Veranstaltung zunehmend an Bedeutung. Der inhaltliche Fokus liegt von Beginn an auf Sportgroßveranstaltungen und den Interdependenzen mit ökonomischen und gesellschaftspolitischen Prozessen in Metropolregionen.

Der Hochschulsport Hamburg verfolgt gemeinsam mit der Hochschule Macromedia Hamburg das Ziel, mit dem Kongress den Theorie-Praxis-Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft anzuregen und zu moderieren. Daraus sollen Impulse für die Sportpolitik der Stadt Hamburg und Agenturen, Unternehmen sowie Sportanbieter resultieren.

jf/vds

Das vollständige Programm des Sportkongresses kann auf der Website der Veranstaltung eingesehen werden. Aktuelle Beiträge befinden sich auf der Facebookseite.

06.08.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November 2017

Titelthema

Football Leaks: Rafael Buschmann und Michael Wulzinger über Reporterglück und eine verkommene Branche
Von Alex Raack

Intern
Alle Infos zum Presseausweis 2018

Medien
Hacke, Spitze, Ohr: Amazon macht Fußball-Radio
Von Thomas Böker
 
Regionalvereine