Späte Einigung mit Discovery
Radsportler bei Olympischen Spielen (Foto: firo Sportphoto/Augenklick)

Olympische Spiele weiterhin bei ARD und ZDF

Die Olympia-Verhandlungen waren eigentlich schon gescheitert. Nun aber haben die öffentlich-rechtlichen Sender doch eine Vereinbarung mit dem Rechteinhaber Discovery schließen können.

Laut einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung habe sich SportA, die Sportrechteagentur von ARD und ZDF, „nach intensiven Verhandlungen“ mit Discovery über eine Sublizenzierung umfassender medialer Verwertungsrechte an den kommenden vier Olympischen Winter- und Sommerspielen (2018 bis 2024) verständigt.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte im Juni vergangenen Jahres die europäischen TV-Rechte für die Spiele dieses Zeitraums an Discovery vergeben. Das US-Unternehmen musste für das exklusive Rechtepaket 1,3 Milliarden Euro zahlen und erklärte, Live-Übertragungen exklusiv auf Eurosport und anderen hauseigenen Sendern zeigen zu wollen (Foto IOC-Präsident Thomas Bach: sampics/Augenklick).
 
Wie viel ARD und ZDF für die Sublizenzen bezahlen, ist nicht bekannt. Auch sind noch die Details der Übertragungen offen. Die öffentlich-rechtlichen Sender betonen aber, dass sie „auch weiterhin in bewährter Manier umfassend und in umfangreichen Live-Sendestrecken“ berichten werden.

Lediglich bei den anstehenden Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang werden ARD und ZDF nicht zuletzt aufgrund des geringen zeitlichen Vorlaufs nicht von allen Wettbewerben live berichten können, ließen die Sender verlauten. Die Wettbewerbe im Eiskunstlauf, Short Track und Snowboard werden dafür aber in umfangreichen Highlights zu sehen sein.

ARD und ZDF hatten sich zuerst nicht mit Discovery einigen können, da den Sendern der Preis zu hoch war. Offenbar hat aber Discovery erkennen müssen, dass die Rechte ohne die Beteiligung von ARD und ZDF nicht zu refinanzieren sind und war deshalb von seinen ursprünglichen Forderungen abgerückt.

Die Olympischen Sommerspiele 2020 finden in Tokio statt. Peking ist 2022 Gastgeber der Winterspiele. 2024 sind die Sommerspiele in Paris. Die Winterspiele 2026 sind noch nicht vergeben. Die Sommerspiele 2028 richtet Los Angeles aus.

vds

11.08.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2017

Titelthema

Versickernde Informationsströme: Wie Clubs und Verbände Sportjournalisten überflüssig machen wollen
Von Christoph Ruf

Interview
Markus Aretz, dienstältester Pressesprecher der Fußball-Bundesliga,
über weichgespülte Kicker und vereinseigene Berichterstattung
Von Alex Raack

Medien
20 Jahre Kicker.de: Alexander Wagner, Leiter Digital, über die Anfänge und Wege in die digitale Zukunft
Von Clemens Gerlach
 
Regionalvereine