Verein Münchner Sportjournalisten (VMS)

Dieter Rath zum 75. Geburtstag – Das Glückskind

Es ist ein Glücksfall, dass Dieter Rath am 15. Mai seinen 75. Geburtstag feiern kann. Ende der 1990er-Jahre stand das Leben des gebürtigen Esseners auf des Messers Schneide.

Von Herbert Jung

Tagelang klagte Rath über Bauchschmerzen. Als er endlich zum Arzt ging, legte der ihn gleich auf den OP-Tisch. Eine lange Naht vom Bauchnabel abwärts erinnert ihn heute noch an die kritischen Minuten. Dieter: „Ich hatte einen perforierten Darm und der Abfall hatte sich schon im Körper ausgebreitet. Der Arzt hat mir 25 Meter vom Dünndarm und vier Meter Dickdarm entfernt. Danach ging es mir wieder gut. Aber viel hat nicht gefehlt.“
 
Dieter Rath (Foto: privat) kam 1970 als Layouter von der Abendzeitung zur Bild-Zeitung und arbeitete sich über den Chef-Layouter, Produktioner, Chef-Produktioner bis zum Chef vom Dienst hoch. 2000 zog er sich nach 35 Berufsjahren aufs Altenteil zurück.
 
Reisen, Gartenarbeit und fein Essen gehen („Das sieht man mir an“) standen nun auf der Agenda. Immer an seiner Seite Frau Traudl, mit der er seit 1970 verheiratet ist. Vom aktiven Sport hält Rath nicht viel. In seiner Jugend stand Judo, Boxen und Fußball auf dem Programm, heute geht er allenfalls mal Schwimmen. Spaziergänge sind seit dem Tod seines Hundes auch gestrichen.

14.05.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine