Verein Bremer Sportjournalisten (VBS)
Ex-Schiri Peter Gagelmann (Foto: GES-Sportfoto/Augenklick)

Unterhaltsame Regelkunde mit Bundesliga-Schiedsrichtern

Es ist inzwischen Tradition, dass sich die VBS-Mitglieder zu Saisonbeginn von fachkundiger Seite die Regeländerungen im Fußball erläutern lassen. Dieses Mal brachte der langjährige Bundesliga-Schiedsrichter Peter Gagelmann Verstärkung mit.

Von Jörg Niemeyer

In Bremen könnte die Regelkunde niemand besser abhalten als Peter Gagelmann, der nach dem Ende seiner Laufbahn als Unparteiischer aus Altersgründen nunmehr zum Expertenteam des Fernsehsenders Sky gehört. Erstmals war der 48-Jährige allerdings nicht allein in die Räumlichkeiten des Bremer Fußball-Verbands im Weserstadion gekommen.

Gagelmann zur Seite stand mit dem 26 Jahre alten Sven Jablonski (Foto: firo Sportphoto/Augenklick) das aktuelle Schiedsrichter-Aushängeschild der Hansestadt. Jablonski leitet Partien der zweiten Liga und ist in der Bundesliga als Assistent im Team von Frank Willenborg im Einsatz.

„So viele Regeländerungen wie vor Beginn der Saison 2016/2017 hat es noch nie gegeben“, sagte Gagelmann den Journalisten, denen der Ex-Schiedsrichter aber gleich die Angst nahm, dass nun auch alle Änderungen Thema des Abends sein würden. Es gab auch so genügend zu besprechen.

Gagelmann und Jablonski hatten die aktuelle DVD des DFB mitgebracht, auf der viele strittige Szenen der EM 2016 in Frankreich zu finden sind. Foul oder nicht? Handspiel oder nicht? Gelbe Karte oder nicht? Die Journalisten diskutierten engagiert und waren sich über das angemessene Strafmaß so manches Mal nicht einig.

Zwei äußerst kurzweiligen Stunden mit vielen neuen Erkenntnissen

Stets sorgten Gagelmann und Jablonski für Aufklärung. Kein Wunder daher, dass eine wesentliche Erkenntnis des Regelabends war: Die Schiedsrichter haben in Echtzeit und ohne zig-fache Zeitlupenwiederholung einen ganz schweren Dienst zu verrichten. Und: Erstaunlich, dass sie in den meisten heiklen Situationen bei der EM mit ihren Entscheidungen auch richtig lagen.

Nach zwei äußerst kurzweiligen Stunden musste der Abend mit sanftem Druck beendet werden. Die Journalisten hatten noch interessante Szenen und Fragen für weitere zwei Stunden im Kopf, letztere mussten aber unbeantwortet bleiben.
 
Trotzdem war die Veranstaltung, die Radio-Bremen-Redakteur Jan-Dirk Bruns moderiert hatte, für beide Seiten ein Erfolg. Die Journalisten freuten sich über neue Einblicke, während Gagelmann und Jablonski zufrieden registrierten, dass sie mit ihren Ausführungen die Medienvertreter für das ewig junge Thema Schiedsrichter sensibilisieren konnten.

28.09.2016






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November

Titelthema

Felix Neureuther über Medien und Sport und seinen neuen Job als ARD-Experte
Von Johannes Knuth

Intern
Antragsformular und Kontakte für den Presseausweis 2020

Medien
Wie die Deutsche Telekom mit MagentaTV im Sport-Fernsehen mitmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine