Verein Sportjournalisten Sachsen-Anhalt (VSSA)

Zum Tod von Hanns Peter Beyer – Fotograf der Stars

Seit den 1950er Jahren dokumentierte der Fotograf Hanns Peter Beyer die wichtigen Sportereignisse in Sachsen-Anhalt. Am 10. Juni ist er nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren gestorben.

Sein Markenzeichen: der glänzende Alu-Koffer. Darin hatte Hanns Peter Beyer seine Objektive verstaut und mit denen – und natürlich seiner Kamera – zog er jahrzehntelang über die Sportplätze und durch die Sporthallen in  Sachsen-Anhalt.

Er fotografierte für die Freiheit und die Mitteldeutsche Zeitung alle Sportereignisse der Region. In Leipzig erwischte er schon 1956 die Szene vom sensationellen Hackentor Fritz Walters im Spiel von Wismut Karl-Marx-Stadt gegen den 1. FC Kaiserslautern (Foto: privat).

Er fotografierte Spiele des Halleschen FC und seiner Vorgänger, war beim Boxturnier um den Chemiepokal der Mann am Ring und bekam alle halleschen Sportgrößen von Zehnkämpfer Walter Meier über Wasserspringer Falk Hoffmann bis hin zu Schwimmer Paul Biedermann meist schon in jugendlichem Alter vor die Linse.

Am 10. Juni starb Hanns Peter Beyer im Alter von 84 Jahren nach langer, schwerer Krankheit.

Die Kollegen der Mitteldeutschen Zeitung

15.06.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine