Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg
Mattis Nothacker (Foto: privat)

Mattis Nothacker neuer Stipendiat des VdSBB

Mattis Nothacker ist der zweite Stipendiat des Recherchestipendiums „Spielraum“ des Verbandes der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg (VdSBB). Hier stellt sich der junge Kollege vor.

Ich, Mattis Nothacker, 22 Jahre alt, bin der zweite Stipendiat des VdSBB-Stipendiums „Spielraum“. Seit einigen Jahren studiere ich Journalismus und schreibe nebenbei Artikel, vor allem im Sportbereich – bislang unter anderem für ran.de, den Tagesspiegel und die dpa.
 
Mit dem Stipendium will ich nun einem einzelnen Thema besonders viel Zeit widmen, was ich mir in dem schnelllebigen Geschäft des Sports schon öfter gewünscht habe. Gewalt, Doping, Korruption: Es gibt viele Themen, die regelmäßig intensiv recherchiert werden sollten (Foto Erst-Stipendiatin Alina Schwermer: privat).
 
Ich persönlich werde mich mit einem bestimmten Spiel beschäftigen und versuchen herauszufinden, ob das Ergebnis manipuliert worden sein könnte. In den verschiedenen Orten und Ländern werde ich mit Menschen Interviews führen.
 
Dabei werde ich den Fakten nachgehen, die für und gegen eine Manipulation sprechen, und von bloßen Meinungsäußerungen und Gerüchten ohne Tatsachengehalt unterscheiden. An dieser Stelle zu erwähnen, um welche Sportart und welches Spiel es geht, würde meine Recherche leider erschweren.

Der Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg (VdSBB) schreibt das Stipendium für Journalistinnen und Journalisten bis 30 Jahre seit 2016 aus. Erste Stipendiatin war Alina Schwermer.

12.07.2017






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November

Titelthema

Felix Neureuther über Medien und Sport und seinen neuen Job als ARD-Experte
Von Johannes Knuth

Intern
Antragsformular und Kontakte für den Presseausweis 2020

Medien
Wie die Deutsche Telekom mit MagentaTV im Sport-Fernsehen mitmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine