Verein Hamburger Sportjournalisten
Impression vom VHS-Jahresabschlussfest (Foto: Thomas Metelmann)

VHS-Jahresabschlussfest – Zwei Sieger und ein Abschied

Norbert Gettschat und Dirk Weitzmann waren die strahlenden Sieger beim Jahresabschlussfest des Vereins Hamburger Sportjournalisten (VHS). Etwas Wehmut gab es auch – letztmalig fand die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Holsten-Brauerei in Hamburg-Altona statt.

Von Carsten Harms

Der als Fotograf tätige Norbert Gettschat erwies sich im Kniffel als bester der 21 Teilnehmer und kam nach sechs Runden auf 1896 Punkte. Damit lag er vor Stefan Flomm (1788) und Michael Schwartz (1649). „Ich glaube, ich habe noch nie so gut gespielt. An insgesamt sieben Kniffel in sechs Runden kann ich mich jedenfalls nicht erinnern. Teilweise lief es einfach wie von selbst“, sagte Gettschat, der bei der Siegerehrung die Chance hatte, als Erster seine Preise aussuchen zu können. 
 
Unter den leider nur noch zwölf Skatspielern erwies sich Dirk Weitzmann, Redakteur bei Bild Hamburg, als Meister seines Faches. Nach zwei Durchgängen standen für ihn 2019 Punkte zu Buche. Ihm folgten Ernesto Rappold (1836) und Jens-Peter Hecht (1711). Am Ende konnten alle Teilnehmer, auch diejenigen, die am wenigsten Glück hatten, mit diversen Preisen unterm Arm den Heimweg antreten.
 
Einen Teil der attraktiven Preise hatte Dietmar Müller-Dunkmann organisiert, der im Jahr zuvor einer von drei Spielern der siegreichen Kniffelmannschaft gewesen war. Für das Jahresabschlussfest 2018 ist jetzt die dieses Mal siegreiche Skatmannschaft mit Jochen Körner, Ernesto Rappold und Dirk Weitzmann zuständig, einige zusätzliche Präsente zu den gewohnten und durch den Vorstand eingekauften Preisen zu organisieren (Foto: Carsten Harms).
 
Für die Getränke des Abends sowie das traditionelle und wieder einmal leckere Grünkohlessen hatte dankenswerterweise der Gastgeber, die Holsten-Brauerei, gesorgt. Die Teilnehmer verließen das Brauerei-Gelände zu später Stunde auch mit ein wenig Wehmut.

VHS-Vorstand plant im Laufe des Jahres Umfrage unter den Mitgliedern

Bekanntlich gibt die Holsten-Muttergesellschaft Carlsberg den traditionsreichen Brauerei-Standort in Altona auf und baut in Hausbruch im Bezirk Harburg eine neue Produktionsstätte. Im Laufe dieses Jahres werden in diesem Zuge auch die Trinkstube und die angrenzende Kantine, die der VHS für sein Jahresabschlussfest seit etlichen Jahren nutzte, geschlossen.
 
Dies bedeutet, dass sich der VHS neue Räumlichkeiten für sein Jahresabschlussfest suchen muss und wird. Der VHS-Vorstand wird dazu noch mit den Mitgliedern Kontakt aufnehmen und plant im Laufe des Jahres eine Umfrage zu diesem Thema.

Wer jetzt schon Ideen, Vorschläge, Angebote und Anmerkungen hat, möge sich bitte per Mail an den VHS-Vorsitzenden Carsten Harms (carsten.harms@abendblatt.de) wenden.

07.01.2018






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November

Titelthema

Felix Neureuther über Medien und Sport und seinen neuen Job als ARD-Experte
Von Johannes Knuth

Intern
Antragsformular und Kontakte für den Presseausweis 2020

Medien
Wie die Deutsche Telekom mit MagentaTV im Sport-Fernsehen mitmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine