Verein Sportjournalisten Sachsen-Anhalt (VSSA)
Jubilar Horst Pooch (Foto: Eroll Popova)

Horst Pooch zum 90. Geburtstag – Noch immer am Ring

Er ist das älteste Mitglied des Vereins Sportjournalisten Sachsen-Anhalt (VSSA). Am Ostermontag wird Horst Pooch 90 Jahre alt.

Von Hans-Joachim Malli

Geboren am 2. April 1928 im damaligen Stolp (Slupsk/Polen) in Ostpommern, sieht der zweifache Vater, dreifache Opa und vierfache Uropa auf ein bewegtes Leben und eine 60 Jahre dauernde ehren- und hauptamtliche Tätigkeit im Sport zurück.
 
Als freier Journalist kümmerte sich Horst Pooch um die Themen Sportpolitik, Fußball, Boxen und Ausdauerlauf, betreute die Boxer des zweifachen deutschen Mannschaftsmeisters 1. BC Magdeburg in der Öffentlichkeitsarbeit.
 
Nach den Kriegswirren und einer Odyssee über Stettin, Pilsen, Kladno und die Uckermark war Pooch im Mai 1946 in Magdeburg gestrandet. Hier schlug er sich als Hilfsarbeiter bei einer Spedition, der Reichsbahn oder als Straßenbahnschaffner und Buchhalter durch (Foto: Eroll Popova).
 
Gefragt waren später seine organisatorisch-technischen Fähigkeiten, nicht nur bei der Durchführung von Turn- und Sportfesten sowie Kinder- und Jugendspartakiaden in der damaligen DDR.
 
Der Jubilar gehörte zu den Gründungsvätern der Betriebssportgemeinschaft Aufbau Börde Magdeburg. Später übernahm der Jubilar verantwortliche Funktionen im Bezirksvorstand des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR (DTSB). Als der LandesSportBund Sachsen-Anhalt 1990 in Dessau gegründet wurde, war er gewähltes Präsidiumsmitglied.

Immer noch am Sportgeschehen in seiner neuen Heimatstadt interessiert

Beruflich zur Ruhe gesetzt, überstand der frühere leidenschaftliche Läufer acht schwere Operationen, ist aber immer noch am Sportgeschehen in seiner neuen Heimatstadt Magdeburg interessiert. Erst im Dezember vergangenen Jahres war er Zuschauer des traditionellen Weihnachtsboxturniers seines 1. BCM.
 
Von einer größeren Geburtstagsparty nimmt der Jubilar, der im Januar auch seine 25-jährige VSSA-Mitgliedschaft feiern konnte, Abstand. Er wird aber mit seiner jetzigen Lebensgefährtin die schöne Harzlandschaft zum Osterfest in ruhiger Zweisamkeit genießen.

02.04.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine