Verein Frankfurter Sportpresse
Die neue, alte Führungscrew des VFS (von links): Rudi Schmalz-Goebels, Jürgen Lamberty, Walter Mirwald, Martina Knief, Ralf Weitbrecht und Michael Wiener; es fehlen urlaubsbedingt Arnd Festerling und Ulrike Weinrich (Foto: A2 Bildagentur/Peter Hartenfelser)

Harmonie und Eintracht beim VFS

Wenige Tage nach dem Pokalsieg der Frankfurter Eintracht haben sich die Mitglieder des Vereins Frankfurter Sportpresse zu ihrer Jahreshauptversammlung getroffen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Rekordbeteiligung und Wiederwahl der gesamten Führungscrew um den 1. Vorsitzenden Walter Mirwald.

Die Örtlichkeit hätte besser nicht sein können. Erstmals nämlich trafen sich die Mitglieder des Vereins Frankfurter Sportpresse beim Deutschen Fußball-Bund. Dank der Unterstützung von Mediendirektor Ralf Köttker und dessen persönlicher Assistentin Miriam Schröder fand die Jahreshauptversammlung dort statt, wo sonst Bundestrainer Joachim Löw oder DFB-Präsident Reinhard Grindel Rede und Antwort stehen – im Tagungssaal Sepp Herberger.

Die VFS-Führungscrew um den Vorsitzenden Walter Mirwald, dessen Stellvertreter Ralf Weitbrecht, Geschäftsführer Jürgen Lamberty, Schatzmeister Rudi Schmalz-Goebels sowie den Beisitzern Arnd Festerling, Martina Knief, Ulrike Weinrich und Michael Wiener wurde einstimmig für weitere zwei Jahre mit der ehrenamtlichen Führung des drittgrößten Regionalverbandes des VDS beauftragt.

raw/vds

24.05.2018






« zurück