Verein Münchner Sportjournalisten (VMS)
Johann Holzhauser: 21. Februar 1937 bis 13. Oktober 2018 (Foto: privat)

Zum Tod von Johann Holzhauser – Als Regisseur in seinem Element

Der Verein Münchner Sportjournalisten trauert um Johann Holzhauser. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der frühere Redakteur und Regisseur des Bayerischen Rundfunks am 13. Oktober im Alter von 81 Jahren verstorben.

Johann Holzhauser begann als Kameramann, er drehte für Heinz Mägerleins Sendungen „Zwischen Sommer und Winter“ und „Zwischen Winter und Sommer“. Mägerlein war es auch, der Holzhauser zusammen mit dem Bergfilmer Hermann Magerer 1971 in die Sport- und Freizeitredaktion des Bayerischen Fernsehens holte.

Als Redakteur kam Holzhauser auch bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck zu einem Kurzeinsatz als Reporter. Seine Berufung fand er jedoch als Regisseur, zu einer Zeit, da die alpinen Wettbewerbe oder auch Biathlon und Skispringen noch nicht mit über 30 Kameras wie ein Event begleitet wurden.

Den Lebensabend verbrachte Johann Holzhauser, geboren am 21. Februar 1937, wieder in seinem Haus in Garching, liebevoll betreut von Ehefrau Hildegard und einem Pfleger. Wie Sohn Stefan informierte, starb sein Vater am 13. Oktober. Die Beerdigung fand im Familienkreis statt.

wr/vms/vds

Eine längere Version des Nachrufs finden Sie auf der Website des Vereins Münchner Sportjournalisten (VMS).

15.11.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März 2021

Titelthema

Kommunikations- und Medienforscher Christoph Bertling über den öffentlichen Umgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit seinen Krisenherden
Von Maik Rosner

Essay
Wie viel Distanz kann und muss sein?
Von Katrin Freiburghaus

Lokaltermin
Über den Umbau bei Nürnberger Zeitung und Nürnberger Nachrichten
Von Hans Strauß

Weitere Informationen
Regionalvereine