Verein Nordbayerischer Sportjournalisten (VNBS)
Der neue Vorstand des VNBS (von links): David Bernreuther, Florian Pöhlmann, Katharina Wehrfritz, Uli Digmayer, Wolfgang Zink, Harald Büttner und Horst Dittmann (Foto: Udo Dreier)

Uli Digmayer wiedergewählt, Florian Pöhlmann neuer „Vize“

Seit gut fünfeinhalb Jahren fungiert Uli Digmayer als 1. Vorsitzender des Vereins Nordbayerischer Sportjournalisten. Bei der Jahreshauptversammlung wurde er im Amt bestätigt. Florian Pöhlmann ist neuer 2. Vorsitzender.

Florian Pöhlmann, wie Uli Digmayer bei der Nürnberger Zeitung tätig, übernimmt das Amt von Markus Löser (kicker), der nicht mehr kandidierte. Geschäftsführer Harald Büttner, seit 1988 im Amt, stellte sich erneut zur Wahl. Die drei Vorstände wurden ohne Gegenstimme bei jeweils eigener Enthaltung gewählt. Bei der Ec-bloc-Abstimmung der Beisitzer David Bernreuther, Horst Dittmann, Katharina Wehrfritz, Daniell Westgate und Wolfgang Zink gab es eine Gegenstimme.
 
In seinem Bericht über das zurückliegende Jahr erinnerte Digmayer an die „Basics“: die Weihnachtsfeier 2017 im Landgasthof Löhner in Diepersdorf mit „gewohnt opulenter Tombola und einem sehr launigen Auftritt des fränkischen Kabarettisten Sven Bach“ und an das von den NZ-Kollegen Stefan Jablonka und Florian Pöhlmann „einmal mehr großartig organisierte Nürnberger Pressebowling“ mit der Vertretung der Mittelbayerischen Zeitung als erfolgreichem Titelverteidiger.
 
Darüber hinaus bot der Verein Nordbayerischer Sportjournalisten am 24. April in den Räumen des kicker-Sportmagazins ein Taktikseminar mit DFB-Trainer Frank Kramer an. Dieses stieß auf großes Interesse im Kollegenkreis und war nach einhelliger Meinung der rund 25 Teilnehmer sehr informativ und unterhaltsam.

Gute Zahlen, schlechte Zahlen
 
Geschäftsführer Harald Büttner konnte erneut schwarze Zahlen präsentieren – zum vierten Mal in Folge. Gar nicht positiv ist hingegen die Mitgliederentwicklung: Von ehemals über 200 im Jahr 2008 sind aktuell nur noch 174 im VNBS organisiert. Zum Jahresende zeichnet sich erneut eine kleine Austrittswelle an.
 
Als Gründe nannte Büttner altersbedingtes Ausscheiden einiger Mitglieder sowie Redaktions- und Standortwechsel der Kollegen. Einige erklärten ihren Austritt, nachdem sie den Nachweis der Hauptberuflichkeit im Sportjournalismus nicht erbringen konnten und deshalb keinen Presseausweis erhielten.
 
vnbs

25.11.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März

Titelthema

Muss ja – Wenn zwei Sportredaktionen zu einer werden und trotzdem zwei Sportteile produzieren
Von Alex Raack

Interviews
mit Chefredakteur Christof Gertsch über das einmalige Sportmagazin N°1 und mit Peter Müller, neuer Sportchef bei Funke

Medien
Schimpanse piesackt Gorilla – Wie DAZN den Sportrechte-Markt in Deutschland aufmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine