Verein Hamburger Sportjournalisten (VHS)
Die VHS-Mitglieder beim Jahresabschlussfest (Foto: Thorsten Baering)

Gelungenes Jahresabschlussfest in neuer Location

Der Veranstaltungsort war neu, doch eines war wie immer – die ausgelassene Stimmung beim traditionellen Jahresabschlussfest des Vereins Hamburger Sportjournalisten. Es wurde eifrig Skat und Kniffel gespielt.

Mehr als 30 Mitglieder des Vereins Hamburger Sportjournalisten waren zum Jahresabschlussfest gekommen. Da die gewohnten Räumlichkeiten in der Holsten-Brauerei wegen des anstehenden Umzuges nicht mehr zur Verfügung standen, war die Wahl auf die Gastronomie des Tennisclubs Vier Jahreszeiten in Groß Flottbek gefallen. Die VHS-Gemeinde war begeistert vom neuen Ort gemeinsamer Geselligkeit.

„Die ansprechende Atmosphäre mit gedeckten Tischen und Kaminfeuer sowie das gute und vielseitige Essen hat den Teilnehmern offenbar sehr gut gefallen“, betonte der 1. VHS-Vorsitzende Carsten Harms, „schon beim Abschied sagten mir viele, dass sie auch im nächsten Jahr sehr gerne wieder hier unser Jahresabschlussfest feiern möchten. Dieses Feedback freut uns Vorstandsmitglieder als Organisatoren sehr.“

Und natürlich kamen auch die attraktiven Preise bestens an (Foto: Thorsten Baering). Beim Skat siegte Dirk Weitzmann (Bild-Zeitung) mit 1263 Punkten vor Jens-Peter Hecht (1207) und Jens Meyer-Odewald (1197).

Im Kniffeln war Christian Tuchtfeldt (Sportbild) mit 1722 Punkten nicht zu schlagen. Dahinter folgten auf den Podiumsplätzen Norbert Gettschat (1649) und Harm Clüver (1633). Zusammen mit Mathias Janßen (1554 Punkte) und Maren Höfle (1380) siegte Tuchtfeldt auch in der Mannschaftswertung.

vhs

Auf der Facebook-Seite des Verbandes Deutscher Sportjournalisten können Sie weitere Fotos des VHS-Jahresabschlussfestes sehen.

21.12.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Die Besten – die Ausschreibung der VDS-Berufswettbewerbe

Studie
Die Otto Brenner Stiftung sieht Sportjournalisten in einer Rolle „zwischen Fanreportern und Spielverderbern“. Eine Analyse des Diskussionspapiers.
Von Thorsten Poppe

Interview
Sportchef Dirk Preiß über den „neuen Stuttgarter Weg“ der gemeinsamen Redaktion von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten
Von Elke Rutschmann

Weitere Informationen
Regionalvereine