Verein Frankfurter Sportpresse (VFS)
Fritz Weber (Foto: privat)

Nachruf auf Fritz Weber – WM-Pressechef, Tour-Macher und Ball-Erfinder

Im Rhein-Main-Gebiet hat Fritz Weber als Sportjournalist und Veranstalter über Jahrzehnte viel bewegt. Nun ist er in seinem Alterssitz in Berlin nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Weber wurde 93 Jahre alt.

Von Walter Mirwald

Fritz Weber war Journalist mit Leib und Seele. Viele Jahre lang berichtete er für die Frankfurter Neue Presse und die Abendpost/Nachtausgabe von Fußball-Länderspielen, anderen sportlichen Großereignissen und natürlich von der Eintracht.
 
Auch als Motorjournalist hat sich „fw“ einen Namen gemacht. Er war Chefredakteur der Motor Reise Revue des Automobilclubs von Deutschland (AvD) und wurde mit dem Christophorus-Preis für hervorragende publizistische Leistungen auf dem Gebiet „Sicherheit im Straßenverkehr“ ausgezeichnet. Später konnte er seine organisatorischen Fähigkeiten auf vielen Ebenen ausspielen.
 
So war der Machertyp Fritz Weber Leiter des Pressezentrums bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 und Mitorganisator an führender Stelle beim Start der Tour de France 1980 in Frankfurt. Jahrelang organisierte er auch den Frankfurt-Marathon und wirkte für die Frankfurter Olympia-Bewerbung.

In vielerlei Beziehung um den VFS verdient gemacht
 
Fritz Weber, geboren am 17. September 1925, hat sich in vielerlei Beziehung um den Verein Frankfurter Sportpresse verdient gemacht: Er managte die großen Sportpressefeste in der Festhalle und später in der Eissporthalle.
 
Und er gehörte auch zu dem Team, das den SportpresseBall in der Alten Oper aus der Taufe hob. Einige Jahre lang war er der Organisator dieses gesellschaftlichen Ereignisses und Wegbereiter dieser Veranstaltung, die heute zu den großen Ballereignissen in Deutschland zählt (Buchcover-Foto: VFS).
 
Auch in hohem Alter beschäftigte er sich mit dem Verein Frankfurter Sportpresse. Er gab den Anstoß für das im Mai des vergangenen Jahres erschienene VFS-Buch „1927-2017 – Geschichte, Gesichter, Geschichten“. Weber arbeitete an diesem Buch mit und stellte Archivmaterial und Fotos aus seinem großen Fundus zur Verfügung.
 
Seine letzten Lebensjahre verbrachte Fritz Weber zunächst in Potsdam und danach in einem Seniorenheim in Berlin am Kurfürstendamm. Obwohl seine Sehfähigkeit stark nachgelassen hatte, verfolgte Weber auch im hohen Alter das gesellschaftliche Leben, besonders das in dem ihm vertrauten Rhein-Main-Gebiet.

15.01.2019






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine