Verein Sportpresse Württemberg
Team VSW (von links): Daniel Haug, Hartmut Binder, Elke Rutschmann, Deborah Dobbratz, Werner Junge, Dr. Christoph Fischer und Klaus Dobbratz (es fehlt Manfred Straka) (Foto: VSW)

Der VSW wird jünger

Weit über 30 Grad Celsius draußen, und im Tagungsraum hieß es eng zusammenrücken. Aber das hat die Mitgliederhauptversammlung des Vereins Sportpresse Württemberg nur zusätzlich befruchtet. Zwei Youngster wurden in den Vorstand gewählt.

Neu in der VSW-Führung dabei sind Deborah Dobbratz (28) und Daniel Haug (27). Ein Zeichen für die – allerdings auch dringende – Verjüngung des Teams der Württemberger. Da in den vergangenen zwei Jahren weitere U30-Sportjournalist*innen ihre Antragsformulare ausfüllten, hat der Verein mit 234 Mitgliedern zumindest einen sanften jungen Touch erhalten.

Im Club-Raum der Stuttgarter Kickers gingen Berichte, Entlastung und Wahlen konzentriert über die Bühne. 23 Gäste lauschten den Beiträgen, das erforderte zusätzliche Sitzgelegenheiten (Foto Logo: VSW).

Dass das Lead-Printmedium Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten mit mehreren Kollegen teilnahm und sich TV-Vertreter, Fotografen sowie Freelancer ein paar Stündchen Zeit nahmen, ist eher die Ausnahme als die Norm und stimmte den Vorstand sehr zufrieden.

Wiedergewählt wurden Klaus Dobbratz (1. Vorsitzender), dessen Stellvertreter Elke Rutschmann, Hartmut Binder und Dr. Christoph Fischer sowie Schatzmeister Werner Junge und Beisitzer Manfred Straka. Dann kam der Nachwuchs zum Zuge – für die ausgeschiedenen Nora Reim und Michael Bofinger.

Deborah Dobbratz arbeitet für die Internationale Sport-Korrespondenz (ISK) und wird im Eventbereich Akzente setzen. Dennis Haug (Bietigheimer Zeitung/Regio TV) übernimmt Homepage und Newsletter. Beide wollen dem VSW in Sachen Digitalisierung einen zeitgemäßen Schliff geben.

VSW-Hilfsverein ebenso segensreiche wie beispielhafte Einrichtung

Diskussionen über die zahlreichen Probleme und Sorgen der Zunft sorgten dafür, dass es kein lauschiges Beisammensein war. Es gibt viel zu bewegen. Das möchte das neue Präsidium mit dem nächsten Hans-Blickensdörfer-Award für jüngere Journalist*innen sowie manchem Get-together mit und ohne sportliche VIPs.

Die Hauptversammlung des Hilfsvereins unterstrich die Kontinuität der Mannschaft um Michael Uhden, die erneut antrat und bestätigt wurde. Im Berichtszeitraum konnte einmal mehr (vor allem monetär) geholfen werden – für die Hinterbliebenen vier verstorbener Mitglieder. Eine ebenso segensreiche wie beispielhafte Einrichtung.

vsw

30.07.2019






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November

Titelthema

Felix Neureuther über Medien und Sport und seinen neuen Job als ARD-Experte
Von Johannes Knuth

Intern
Antragsformular und Kontakte für den Presseausweis 2020

Medien
Wie die Deutsche Telekom mit MagentaTV im Sport-Fernsehen mitmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine