Skat-Meisterschaft des VNS
VNS-Skatsieger Winfried Leinweber (Mitte) (Foto: Joachim Giesel)

Winfried Leinweber reizte am besten

Die Skat-Meisterschaft des Vereins Niedersächsische Sportpresse hat inzwischen eine sehr lange Tradition. Bei der diesjährigen Auflage lag am Ende Winfried Leinweber vorn. Wie gewohnt warteten auf alle Teilnehmer attraktive Tombola-Preise.

Es gibt im Bereich des Verbandes Deutscher Sportjournalisten mit großer Wahrscheinlichkeit keinen weiteren Regionalverein, der wie der Verein Niedersächsische Sportpresse eine Skat-Tradition pflegt. Seit 52 Jahren veranstaltet der VNS-Vorstand in ununterbrochener Folge für seine Mitglieder eine Skat-Meisterschaft. So auch 2019 und mit einem strahlenden Sieger Winfried Leinweber.

Der frühere Sportredakteur der Bild-Redaktion in Hannover reizte an neuer Wirkungsstätte im Parkhotel Kronsberg am besten und gewann den seit 1968 begehrten Wanderpokal. Auf den Plätzen zwei und drei folgten mit Norbert Fettback (Sieger 2016) und Christian Purbs zwei Redakteure aus den Hause Madsack, wo die Hannoversche Allgemeine Zeitung herausgegeben wird (Foto: Joachim Giesel).

Auch die anderen Sieger der vergangenen Jahre – Hasso Wöste (2018), Lutz Ahner (2015 und 2017), Achim von Lüderitz, Klaus Reuper, Joachim Giesel oder Olaf Kaune – besaßen diesmal keine Chance auf einen Podestplatz.

„Trotzdem hat das Turnier wieder großen Spaß gemacht. Es hat auch für das Beisammensein einen hohen Stellenwert“, sagte HAZ-Onliner Purbs, „denn wann können Erfahrungen aus dem Berufsalltag einmal so ohne Zwang in geselliger Runde ausgetauscht werden.“

Ein Skat-Seminar für den Nachwuchs in der Branche?

Dieter Adler regte an, dass man doch ein Skat-Seminar für den Nachwuchs in der Branche abhalten sollte, denn die Jungredakteure wurden vermisst. Der frühere Fernsehreporter und Sportschau-Moderator weiß aber auch, dass die Arbeitsverdichtung in den Redaktionen so etwas kaum zulassen wird. Außerdem ist bei der heutigen Jugend das Skatspiel anscheinend aus der Mode gekommen.

Die Skatmeisterschaft des VNS zeichnet sich auch durch attraktive Preise aus. Die Organisatoren Jürgen Ketelhake und Hans-Joachim Zwingmann konnten die Teilnehmer mit einem Reifen-Gutschein und diversen Sachspenden aus dem Hause Continental sowie mit Werkzeugen von der Versicherungsgruppe Hannover (VGH) erfreuen (Logo: VNS).

Tombola-Preise stifteten Toto/Lotto Niedersachsen, Hannover 96, VfL Wolfsburg, TSV Hannover-Burgdorf, Niedersächsischer Fußball-Verband, Landschlachterei Gramann, Volkswagen AG, Flughafen Hannover, Spielbanken Niedersachen, GOP, amk-werbung, FC Bayern München und AOK Hannover. 

vns

16.12.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine