Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg (VdSBB)
„Das Goldene Band“ des Verbandes der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg (Foto: VdSBB)

Verleihung „Das Goldene Band“ verschoben

Seit 1927 vergibt der Verband der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg „Das Goldene Band“. Es ist eine Auszeichnung für Persönlichkeiten aus dem Sport, die sich für Menschen einsetzen. Die diesjährige Ehrung, für den 10. November geplant, muss wegen der Corona-bedingt nun wieder steigenden Infektionszahlen verschoben werden.

„Wir möchten Ihnen heute mitteilen, dass wir uns entschlossen haben, die Veranstaltung aufgrund der steigenden Zahlen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen ungewissen Situation in das Frühjahr 2021 zu verlegen“, schreiben die Veranstalter in einer Medienerklärung.

„Uns ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen. Aber unser aller Gesundheit hat auch in diesem Fall höchste Priorität“, heißt es weiter, „wir freuen uns schon jetzt auf den Tag, an dem wir Sie zu einem neuen Veranstaltungstermin einladen können – sobald die Umstände es uns erlauben, uns alle in der Stimmung treffen zu können, die ein solches Ereignis verdient hat.“

Die Verleihung des „Goldenen Bandes“ war für den 10. November im Bärensaal im Alten Stadthaus im Herzen Berlins geplant. Aleksander Dzembritzki, Staatssekretär für Sport in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport des Landes Berlin, sollte die Auszeichnung überreichen (Foto: 2019-Preisträgerin Tugba Tekkal, links, und Laudatorin Anne Will: Stephanie Pilick).

Jockey Otto Schmidt, Leichtathlet Otto Peltzer und Schwimmer Ernst Vierkötter waren 1927 die ersten Preisträger. Später reihten sich Sportler wie Max Schmeling oder Heike Drechsler in die Reihe der Geehrten ein. Seit 2015 liegt der Schwerpunkt auf dem sozialen Engagement im Sport.

Vergangenes Jahr wurde Tugba Tekkal ausgezeichnet. Sie ist Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins Háwar.help und hat das Fußball-Integrationsprojekt „Scoring Girls“ für Mädchen und junge Frauen zwischen acht und 18 Jahren ins Leben gerufen. Tekkal will Geflüchteten, Migranti*nnen und unterprivilegierten Jugendlichen Kraft geben.

Zu den Preisträgern seit der inhaltlichen Neuausrichtung zählen auch das Flüchtlingsfußballteam Welcome United (2015), der frühere Basketball-Nationalspieler Henning Harnisch (2016), die Anti-Doping-Kämpferin Ines Geipel (2017) und der ehemalige Weltklasse-Leichtathlet Harald Schmid (2018). Weitere Infos finden Sie auf der Website des „Goldenen Bandes“.

cleg/vdsbb

16.10.2020






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November 2020

Titelthema

Die Monokultur bricht auf: Über den korrekten Umgang mit Minderheiten im Sportjournalismus
Von Christoph Ruf

Interview
mit Andreas von Thien, Sportchef bei RTL: „Sympathisch zu sein reicht nicht“
Von Thomas Nowag

Service
Presseausweis 2021: Jetzt beantragen!

Weitere Informationen
Regionalvereine