Verein Mittelrheinischer Sportjournalisten (VMRS)
Von links: DJK-Sportwartin Sabrina Franken, SJR-Vertreterin Pia Eberz, Preisträgerin Tamara Orthen und VMRS-Schatzmeister Joachim Specht (Foto: Elmar Hering)

Rhönrad-Aktive Tamara Orthen erhält Förderpreis für Öffentlichkeitsarbeit

Zum zweiten Mal vergab der Verein Mittelrheinischer Sportjournalisten in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Rheinland seinen Förderpreis für Öffentlichkeitsarbeit. Geehrt wurde Tamara Orthen von der Rhönradabteilung des DJK Wissen-Selbach.

Im Vordergrund des Preises stehen junge Mitglieder, die sich durch besonders engagierte ehrenamtliche Arbeit in ihren Sportvereinen auszeichnen. Dieses Jahr fiel die Wahl der Jury auf Tamara Orthen vom DJK Wissen-Selbach. Die 23-Jährige turnt beim Verein aus dem Westerwald seit ihrem neunten Lebensjahr in der Rhönradabteilung.

Seit 2013 ist Tamara Orthen ausgebildete Übungsleiterin, organisiert Termine und Veranstaltungen rund um den Rhönradsport und ist auch als Kampfrichterin im Einsatz (Rhönrad-Foto: DJK Wissen-Selbach).

Neben weiterem Engagement im Gesamtverein betreut sie auch dessen Öffentlichkeitsarbeit. So hat Tamara Orthen im Vorjahr einen sehr gelungenen Flyer entwickelt, mit dem sie neue Mitglieder für die Rhönradabteilung geworben hat. Inzwischen gehören 45 Mitglieder der insgesamt 560 Vereinsangehörigen der Rhönradsparte an.

Das gesamte Engagement der ausgebildeten Vereinsmanagerin würdigte die Sportjungend Rheinland (SJR) mit einem Scheck über 500 Euro. Der Betrag fließt in die Jugendarbeit des Vereins. Über den vom Verein Mittelrheinischer Sportjournalisten (VMRS) zur Verfügung gestellten Betrag von 250 Euro kann die Preisträgerin frei verfügen.

Bewerbungsunterlagen ohne Wissen der Preisträgerin eingereicht

In einer kleinen Feierstunde in Wissen-Selbach überreichte Joachim Specht, Schatzmeister des VMRS, der Preisträgerin symbolisch den Preis. SJR-Vertreterin Pia Eberz hatte den Scheck über das Fördergeld dabei.

Die Gratulation des Vereins an die Preisträgerin kam von DJK-Sportwartin und Vorstandsmitglied Sabrina Franken, die auch die Bewerbungsunterlagen ohne Wissen der von der Ehrung überraschten Preisträgerin bei der Sportjugend eingereicht hatte.

vmrs/vds

26.10.2020






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März 2021

Titelthema

Kommunikations- und Medienforscher Christoph Bertling über den öffentlichen Umgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit seinen Krisenherden
Von Maik Rosner

Essay
Wie viel Distanz kann und muss sein?
Von Katrin Freiburghaus

Lokaltermin
Über den Umbau bei Nürnberger Zeitung und Nürnberger Nachrichten
Von Hans Strauß

Weitere Informationen
Regionalvereine