Thüringer Sportjournalistenclub (TSJC)
TSJC-Jubilar Axel Eger (Foto: privat)

Axel Eger wird 65 Jahre alt – Lauf-Ästhet und Edelfeder

In seiner journalistischen Karriere hat Axel Eger viele Meilensteine gesetzt. Den Ruhestand wird er mit Sicherheit sinnvoll zu begehen wissen. Am 22. Mai feiert der im Frühjahr scheidende Präsident des Thüringer Sportjournalistenclubs seinen 65. Geburtstag.

Von Marco Alles

Wenn das Berufsleben ein Marathon ist, hat er das Ziel bereits vor Augen. Noch ein paar Schritte – dann ist es vollbracht. Doch Axel Eger schleppt sich nicht über die letzten Meter, mit müdem Geist und schmerzenden Gliedern. Der passionierte Schachspieler, der etwa auf der Hälfte der Strecke seine Liebe zum Laufen entdeckte, wirkt so frisch und motiviert, als wären die dreieinhalb Jahrzehnte bei der Thüringer Allgemeine eine lockere Joggingrunde gewesen. Und die Frisur? Die sitzt perfekt. Wie immer.

Unterwegs hat der Erfurter viele Meilensteine gesetzt: bei den Eisenacher Handballern oder Oberhofer Rennrodlern, bei den Schwimmern oder Läufern, bei Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften – und natürlich in der Schachszene, die er kennt wie kaum ein anderer. Seiner Frau Monika die Geheimnisse des königlichen Spiels doch noch näher zu bringen gehört zu den kniffligen Herausforderungen seines Ruhestandes (Logo: Thüringer Allgemeine).

Journalistisch läuft er indes stets an der Spitze des Feldes. Sein immenses Daten- und Zahlengedächtnis ersetzt oftmals den Gang ins Archiv. Sein pointierter Schreibstil begeistert vor allem in Kolumnen und Kommentaren. Seine ruhige, ausgeglichene Art und die feine Prise Humor werden wir vermissen. Die Lücke, die er in ein paar Monaten auch als scheidender Präsident des Thüringer Sportjournalistenclubs hinterlässt, könnte kaum größer sein.

Dabei war der Lauf-Ästhet unterwegs schon einmal abgebogen, hatte als CVD, Desk-Chef und Leiter einer Lokalredaktion neues Terrain erkundet. Aber letztlich zog es ihn wieder zurück zum Sport, dem er immer verbunden war – und dem er hoffentlich als Autor erhalten bleiben wird. Über das Frühjahr 2022 hinaus. Die Kollegen würde es sehr freuen. Und die Leser natürlich auch.

Alles Gute zum 65., Axel! Und auf noch viele gemeinsame Laufkilometer.

22.05.2021






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli 2021

Titelthema

Wahl der Worte: Über Sushi, Jungtürken und das Kopf-ab-Medium Twitter
Von Christoph Ruf

Medien
Verkäufer des Ruhms: Die Instrumentalisierung von Sportjournalist*innen
Von Thorsten Poppe

Interview
mit „ran“-Sportchef Alexander Rösner über die Bundesliga bei Sat.1
Von Birgit Hasselbusch


Weitere Informationen
Regionalvereine