Thüringer Sportjournalistenclub
Horst Szuba: 13. Juni 1934 bis 3. November 2021 (Foto: Sascha Fromm)

Zum Tode von Horst Szuba – Für den Sport war ihm kein Weg zu weit

Die Neugier auf den Sport hat ihn seit jeher umgetrieben. Vor allem Hockey hatte es Horst Szuba angetan. Am 3. November ist der Alterspräsident des Thüringer Sportjournalistenclubs im Alter von 87 Jahren verstorben.

Von Axel Eger

Vor einem Jahr stand er noch einmal auf dem symbolischen Siegertreppchen. Mit einem Foto von den Deutschen Meisterschaften der Geher in Naumburg hatte Horst Szuba beim traditionsreichen Manfred-Fromm-Fotowettbewerb den zweiten Platz in der Kategorie „Amateure“ gewonnen. Ein Bild, so bunt und herausfordernd wie der Sport. Die farbigen Trikots der Starter standen im scharfen Kontrast zum Flockenwirbel jenes kalten April-Wochenendes 2019. Ein Bild, das auch viel über den sagt, der da auf den Auslöser gedrückt hat. Für den Sport war Horst Szuba kein Weg zu weit und kein Wetter zu schlecht.

Der leidenschaftliche Hockeyspieler, der einst mit Turbine Erfurt in der Oberliga spielte, fand seine spätere Berufung als Berichterstatter, als Pressewart des Thüringer Verbandes, als Chronist seines Sports. Er hat den Weg des Erfurter und Thüringer Hockeys begleitet wie kein anderer. 20 Jahre lang hat er im Eigenverlag die von ihm mit viel Herzblut gemachte Zeitschrift Hockey-Rundschau publiziert und war 2012 federführender Autor des Bandes „100 Jahre Hockey in Erfurt“. Bis zuletzt berichtete er für die Thüringer Zeitungen vom Hockey aus der Region – mit der ihm eigenen Gründlichkeit und Akkuratesse, vor allem aber mit immer spürbarer großer Freude (Abbildung: Thüringer Hockey-Sportverband).

Die Neugier auf den Sport hat ihn seit jeher umgetrieben. Er hing sich gern mal bei dem einen oder anderen Kollegen dran, fuhr mit zum Handball nach Eisenach oder ging zum Volleyball vor seiner Haustür in Erfurt. Bei den Treffen der Thüringer Sportjournalisten gehörte er zu den treuesten Kollegen. „Kannst du mich mitnehmen?“, hieß seine Standardfrage, sobald ihn die Einladung zu unserer jährlichen Hauptversammlung erreicht hatte. In diesem Jahr klingelte mein Telefon nicht. Am 3. November ist Horst Szuba 87-jährig gestorben. Die Thüringer Sportjournalisten trauern um ihren Alterspräsidenten und einen langjährigen Freund und Wegbegleiter.

15.11.2021






« zurück