sportjournalist-Fragebogen „Ich über mich“

VDS-Preisträger Reinaldo Coddou H. – „Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag“

Als begeisterter Fotograf reist Reinaldo Coddou H. durch die ganze Welt. Auch privat ist er gerne unterwegs. Eine Sache hat er bislang noch nicht geschafft – ein Instrument zu lernen.

Reinaldo Coddou H. wurde 1971 in Santiago de Chile geboren und wuchs in Bielefeld auf, wo er an der FH Bielefeld Foto-/Filmdesign studierte. Er ist einer der beiden Gründer der Fußballzeitschrift 11 Freunde, die er acht Jahre lang als Bildredakteur und Fotograf entscheidend prägte. Schon früh begann er, sich mit Panorama-Fotografie zu beschäftigen und fotografierte im Laufe der vergangenen 20 Jahre zahlreiche nationale und internationale Fußballstadien. Daraus entstand die Serie „Fußballtempel“, an der der freie Fotograf und Bildredakteur bis heute arbeitet. Reinaldo Coddou H. ist Sieger im VDS-Wettbewerb „Sportfoto des Jahres“ 2014.

sportjournalist: Reinaldo Coddou H., was war Ihr Berufswunsch als Kind?

Reinaldo Coddou H.: Bevor ich mein Hobby Fotografie zum Beruf machte, wollte ich Architekt werden und Hochhäuser bauen.

sj: Ihre Lieblingsfächer in der Schule?

Coddou H.: Mathematik, Chemie und Erdkunde.

sj: Ihre erste journalistische Aufgabe?

Coddou H.: Porträtfotos der Lehrer für unsere Abizeitung.

sj: Welchen Beruf haben Vater und Mutter ausgeübt?

Coddou H.: Bauingenieur beziehungsweise Ärztin.

sj: Gibt es für Sie in der Sportberichterstattung ein Leitmedium?

Coddou H.: Süddeutsche Zeitung und Frankfurter Allgemeine Zeitung am Sonntag.

sj: Wo beziehungsweise von wem haben Sie für den Beruf am meisten gelernt?

Coddou H.: Von Stephan Berg, meinem Lehrer in meinem ersten Fotokurs. Aber auch heute lerne ich vor allem in Gesprächen mit den lieben Kollegen immer weiter dazu.

sj: Worüber berichten Sie besonders gern?

Coddou H.: Über Fußballklubs, bei denen die Spielstätte und die Fankultur noch authentisch sind.

sj: Ihre größte sportliche Leistung?

Coddou H.: Eine Interception mit anschließendem Touchdown gegen die Bremen Buccaneers (als Linebacker in der Jugendmannschaft der Bielefeld Bulldogs).

sj: Welche Begabung hätten Sie gern?

Coddou H.: Ich würde gern Klavier spielen können.

sj: Ihre persönliche Stärke/Schwäche?

Coddou H.: Das sollen gern andere beurteilen. Was ich selbst für meine Stärken/Schwächen halte, werde ich ganz sicher nicht an dieser Stelle kundtun.

sj: Haben Sie ein Hobby?

Coddou H.: Jenseits von Fotografie und Fußball? Reisen!

sj: Was wäre für Sie ein Traumjob?

Coddou H.: Nordamerikanische Stadien und Arenen zu fotografieren.

sj: Was oder wer motiviert Sie?

Coddou H.: Die Aussicht, mit meiner Arbeit etwas zu hinterlassen, an dem die Leute Freude haben.

sj: Haben Sie ein Lieblingslaster?

Coddou H.: Arminia Bielefeld.

sj: Auf was wollten Sie nie verzichten?

Coddou H.: Dass ich mir noch immer mit einer gewissen Regelmäßigkeit erlauben kann, Spiele von Arminia live auf der Alm zu sehen.

sj: Haben Sie einmal eine Entscheidung bereut?

Coddou H.: Nein.

sj: Wem sind Sie ewig dankbar?

Coddou H.: „Ewige Dankbarkeit“ ist mir eine zu schwere Formulierung, als dass ich sie je verwenden würde.

sj: Was ist für Sie ein perfekter Tag?

Coddou H.: Das Übliche: Ein Tag mit der Familie und Freunden und gutem Wetter und gutem Essen. Und mittendrin ein Auswärtssieg bei Preußen Münster.

sj: Woran glauben Sie?

Coddou H.: „Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag.“

sj: Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Coddou H.: Ich möchte unbedingt mal ein Kochbuch herausgeben.

sj: Welche Überschrift würden Sie Ihrem Leben geben?

Coddou H.: Um mein Leben abschließend zu bewerten, ist es noch zu früh. Da geht noch was!

30.11.2015






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November

Titelthema

Felix Neureuther über Medien und Sport und seinen neuen Job als ARD-Experte
Von Johannes Knuth

Intern
Antragsformular und Kontakte für den Presseausweis 2020

Medien
Wie die Deutsche Telekom mit MagentaTV im Sport-Fernsehen mitmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine