„Love Tweets“
Sky-Kommentatorin Jessica Kastrop: „Manchmal, wird es einem halt mal zu viel

Sky-Kommentatoren begegnen Hass mit Humor

Zur Diskussion im Netz gehören leider auch die Idioten, die meinen, dass Beleidigungen und Herabwürdigungen okay sind. Sind sie nicht. Einige Sky-Kommentatoren kontern nun auf entwaffnende Art.

Der Kommentar ist dumm, die Reaktion auf diesen sehr klug. „Jessica Kastrop von Sky sieht ja mal wieder Hammer aus ... also, wenn man auf Breitmaulfrösche steht." Was macht die 41-Jährige, nachdem sie den Quatsch verlesen hat? Sie bleibt cool und antwortet mit einem „Quak“.

Zu sehen ist das Ganze in einem kurzen „Love Tweets“-Video, das Sky Sport News HD auch in seinem YouTube-Kanal zeigt. „Die Leute sollen sehen, dass ihre Kommentare, also auch die albernsten, bei uns auch ankommen. Wir lesen alle Tweets und sind auch nur Menschen, und manchmal wird es einem halt mal zu viel", sagt Kastrop der teleschau.

Auch Marcel Reif und Fritz von Thurn und Taxis mit „Love Tweets“

„Mindestens 95 Prozent aller Kommentare, die ich im Internet bekomme, sind total positiv. Ich erhalte viel Zuspruch und kenne das Phänomen des Massenshitstorms Gott sei Dank nicht aus eigener Erfahrung", ergänzt Kastrop.

Auch Kastrops Kollegen Marcel Reif und Fritz von Thurn und Taxis werden häufig unter der Gürtellinie attackiert. Den Vulgärattacken begegnen sie ebenfalls mit Gelassenheit. Eine gute Taktik: Humor besiegt Hass.

Vorbild der „Love Tweets“ von Sky sind die „Mean Tweets“ des US-amerikanischen Talkers Jimmy Kimmel. Dem war es irgendwann genug der asozialen Beleidigungen in den sozialen Netzwerken und er las diese einfach vor. Logo: Der User-Name wird genannt. Soll ja jeder wissen, wer sich so daneben benommen hat.

14.12.2015






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2020/2021

Titelthema

Digitale Distanz: Erschwerte Arbeitsbedingungen für Sportjournalisten in Zeiten von Corona
Von Frank Hellmann

Interview
mit ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky und ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann über Fernsehen im Krisenmodus
Von Elisabeth Schlammerl

Intern
Der VDS sucht seine Besten: Die Ausschreibungen zu den Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine