„Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“
DFB-Schiedsrichter-Koordinator Lutz-Michael Fröhlich: „Konstruktive Gedanken auf Seiten der Sportjournalisten“ (Foto: GES-Sportfoto)

Diskussion über kontroverse Spielszenen

Am 19. Januar ist es wieder soweit. Unparteiische und Berichterstatter treffen sich, dieses Mal bei Sky in Unterföhring. Erneut geht es um die Analyse strittiger Szenen aus der Fußball-Bundesliga.

Von Hans-Joachim Zwingmann

Es ist alles vorbereitet. Wie in den vergangenen Jahren wird die Veranstaltung „Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“ ein Höhepunkt für alle Kolleginnen und Kollegen, die am Bundesliga-Fußball interessiert sind. Der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) lädt für 19. Januar die Medienvertreter aus den Bereichen Print, Fotografie, Hörfunk, Fernsehen und Online zu diesem Seminar ein. Gastgeber ist der TV-Sender Sky in Unterföhring bei München. Nach der Schulung wird ein Informationsrundgang durch das Sky-Studio angeboten.

Der Schiedsrichter-Ausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) setzt damit die Zusammenarbeit mit dem VDS fort. DFB-Schiedsrichter-Koordinator Lutz-Michael Fröhlich und der frühere FIFA-Schiedsrichter Hellmut Krug von der Deutschen Fußball Liga (DFL) werden den Teilnehmern per Videoaufzeichnungen umstrittene Szenen der Bundesliga-Vorrunde zeigen. Die beiden ehemaligen Schiedsrichter haben eine Woche zuvor die rund 70 Unparteiischen der ersten und zweiten Liga auf Mallorca anhand der gleichen Beispiele geschult (Spielszenen-Foto: firo/Augenklick).

„Wir werden über persönliche Strafen, Abseitsentscheidungen, Handspiel und Verhalten der Profis und Trainer reden und diskutieren“, kündigt Fröhlich an. Der Berliner hat festgestellt, dass das Interesse der Medienvertreter an dieser Schulung von Jahr zu Jahr größer wurde. „Wir freuen uns stets auf die rege Diskussion und konnten bisher feststellen, dass auf Seiten der Sportjournalisten sich konstruktive Gedanken über Schiedsrichter-Entscheidungen gemacht werden“, sagt Fröhlich.

Für Krug ist der Dialog mit den Berichterstattern sehr wichtig: „Wenn wir mit dieser Schulung auch mehr Verständnis für unsere Schiedsrichter bei ihren nicht immer leichten Entscheidungen erreichen, hat sich die Kommunikation bei dieser Veranstaltungsreihe mehr als gelohnt.“ Die Organisatoren rechnen mit reger Beteiligung. Auch die Sky-Schiedsrichter-Experten Dr. Markus Merk und Peter Gagelmann haben ihr Interesse an dieser Veranstaltung bekundet. Bei Sky laufen die Vorbereitungen auf ein gelungenes Seminar mit entsprechend guten Bedingungen.

„Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“
19. Januar 2016, Beginn um 11.00 Uhr (Einlass ab 10.30 Uhr), Sky Deutschland AG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring (bei München), Anmeldungen bitte an: Hans-Joachim Zwingmann per Mail oder mobil (0171 - 552 73 38).

03.01.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine