Gegen Bedrohungen von Journalisten

DJV startet Blog augenzeugen.info

Journalisten werden auch in Deutschland immer häufiger in ihrer Arbeit behindert und zuweilen körperlich attackiert. Der Deutsche Journalisten-Verband initiiert deshalb den Blog augenzeugen.info.

Ab Januar soll auf der Website augenzeugen.info über die zunehmende Bedrohung gegen Journalisten berichtet werden. „Ich will dort Texte und Interviews zusammenstellen, die einen Blick darauf werfen, was in dieser Szene tatsächlich passiert", sagt der neue DJV-Vorsitzende Frank Überall in der Verbandszeitschrift journalist (Überall-Foto: Anja Cord).

Die Blog-Inhalte können Erfahrungsberichte von Reportern, ein Interview mit einem Redaktionsleiter oder Beiträge von Wissenschaftlern sein, die sich zum Beispiel um das Phänomen Rechtsextremismus kümmern. Der DJV hatte kürzlich dazu aufgerufen, Fälle von Übergriffen gegen Journalisten unter dieser Mailadresse zu melden. Auch solche Informationen sollen für augenzeugen.info aufbereitet werden.

Zuletzt war es vor allem im Umfeld von Veranstaltungen der gemeinhin als rechtspopulistisch bezeichneten Organisation Pegida immer wieder zu Angriffen auf Journalisten gekommen. Dabei blieb es nicht nur bei Drohungen und Beschimpfungen. Einige Reporter, Fotografen und Kameraleute berichteten auch von Tritten und Schlägen.

cleg

30.12.2015






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli

Titelthema

„Es muss wieder offener zugehen“
Der Mainzer Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz im Interview
Von Christoph Ruf

Medien
Das amerikanische Sport-Portal „The Athletic“
Von Ruben Stark

Wer oder was ist eigentlich „FUMS“?
Von Thomas Nowag

Weitere Informationen
Regionalvereine