Sportfoto des Jahres 2015
Sportfoto des Jahres 2015: „Ins Netz gegangen“ (Foto: Sascha Fromm)

Sascha Fromm geht Siegerbild ins Netz

Der renommierte Preis „Sportfoto des Jahres“ des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) geht an Sascha Fromm. Der Sportfotograf aus Riechheim in Thüringen kann sich zudem über ein Preisgeld von 5000 Euro freuen.

Eine hochkarätig besetzte Jury unter der Schirmherrschaft des Kicker-Sportmagazins wählte das außergewöhnliche Foto des schon vielfach ausgezeichneten Fotografen aus einer Auswahl aus über 700 Arbeiten, die von 81 Fotografen eingereicht worden waren.
 
Fromm gab seinem Bild den Titel „Ins Netz gegangen“. Das äußerst dynamische Foto entstand am 10. Mai 2015 beim Spiel der 3. Liga zwischen dem FC Rot-Weiß Erfurt gegen den MSV Duisburg im Erfurter Steigerwaldstadion. Das Bild zeigt den Erfurter Spieler Juri Judt, der bei einem Rettungsversuch mit großer Geschwindigkeit im eigenen Tornetz landet.
 
Der Preis „Sportfoto des Jahres“ wird seit 1963 vom VDS vergeben. Insgesamt wurden dieses Jahr Preise in Höhe von 30.000 Euro ausgelobt. Neben dem kicker engagieren sich die Firmen Mercedes-Benz und Nikon sowie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) als Partner.
 
Die Ausstellung zum „Sportfoto des Jahres“ 2015 wird am 21. März 2016 in München im Rahmen der VDS-Hauptversammlung eröffnet. Dort werden ebenfalls die Sieger in den einzelnen Kategorien ausgezeichnet. Das „Sportfoto des Jahres“ 2014 hatte Reinaldo Coddou H. geschossen.

31.01.2016






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine