IVW-Zahlen Juni 2016
Deutsche Fans bei der EM in Frankreich (Foto: sampics/Augenklick)

Kicker Online und Transfermarkt.de legen zu

Die Juni-Auswertung der IVW für die deutschsprachigen Sportsites kennt zwei Sieger – Kicker Online und Transfermarkt.de. Für Sport1 und Spox gab es hingegen keine guten Nachrichten.

Nach Angaben der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern IVW stiegen die Online- und Mobil-Visits von Kicker Online im Vergleich zum Mai 2016 um 6,5 Prozent. In absoluten Zahlen betrug das Wachstum 7,72 Millionen Visits (insgesamt: 127,21 Millionen).

Transfermarkt.de verbesserte sich um 12,2 Prozent. Das Plus belief sich auf 6,37 Millionen Visits (Gesamtzahl: 58,75 Millionen). Die beiden Sieger profitierten stark von der EM, Transfermarkt dabei vor allem aufgrund des Interesses an möglichen Wechseln der beim Turnier aktiven Spieler.

Sport1 und Spox gehören hingegen zu den Verlierern. Die Verluste sind prozentual aber gering. Sport1 büßte 0,4 Prozent ein, Spox 2,4 Prozent. Insgesamt verlor Sport 1 0,32 Millionen Visits (Gesamtzahl: 92,11 Millionen), Spox 0,62 Millionen (Gesamtzahl: 25,02 Millionen).

Kicker Online ist mehr denn je die Nummer eins der deutschsprachigen Sportsites und rangiert auf Platz neun der deutschen IVW-Charts. Sport 1 ist Zwölfter, Transfermarkt belegt Rang 18. Auf Platz 36 folgt Spox.

Alle Zahlen vom Juni 2016 und der vorherigen Monate finden Sie auf der Website der IVW. Seit Februar weist die IVW auch die Nutzung von Inhalten aus, die über Facebooks Instant Articles und Googles Accelerated Mobile Pages (AMP) verbreitet werden.

Die IVW ist eine staatlich unabhängige, nicht kommerzielle und neutrale Prüfinstitution für den deutschen Werbeträgermarkt. Die Tätigkeit steht unter der gemeinsamen Aufsicht der Medienanbieter, Media- und Werbeagenturen und Werbungtreibenden, die als Verkäufer, Mittler und Käufer von Werbeträgerleistungen am Markt aufeinandertreffen.

Clemens Gerlach

08.07.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine