IVW-Zahlen Juli 2016
Schwimmbadbesucher mit Ball (Foto: sampics/Augenklick)

Kaum Live-Fußball, wenig Klicks

Der Juli war für die deutschsprachigen Sportsites ein schwacher Monat. Kicker online verlor extrem viel. Eine relevante Steigerung gab es nur für ein Angebot.

Nach Angaben der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern IVW gingen die Online- und Mobil-Visits von Kicker Online im Vergleich zum Juni 2016 um 33,0 Prozent zurück. In absoluten Zahlen betrug das Minus 42,03 Millionen Visits, die Gesamtzahl beträgt 85,18 Millionen.

Auch Sport1, die Nummer zwei der deutschsprachigen Sportsites, verlor, allerdings nicht so deutlich wie das Angebot der Nürnberger. Das Minus belief sich auf 11,1 Prozent (10,23 Millionen). Mit insgesamt 81,88 Millionen Visits liegt Sport1 nur noch knapp hinter Kicker Online.

Im August dürfte der Kicker aber wieder stark zulegen. Die Nachfrage seitens der User steigt erfahrungsgemäß immer dann, wenn die großen Ligen im Profifußball wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen haben und es reichlich Livesport gibt.

Transfermarkt.de legte um 8,9 Prozent zu (plus 5,23 Millionen Visits auf insgesamt 63,98 Millionen). Spox bleibt mit einer Steigerung von 0,7 Prozent nahezu konstant (plus 0,18 Millionen Visits auf insgesamt 25,20 Millionen).

Kicker Online rangiert insgesamt auf Platz zwölf der deutschen IVW-Charts. Sport1 ist 13., Transfermarkt belegt Rang 18. Auf Platz 38 folgt Spox.

Alle Zahlen vom Juli 2016 und der vorherigen Monate finden Sie auf der Website der IVW. Seit Februar weist die IVW auch die Nutzung von Inhalten aus, die über Facebooks Instant Articles und Googles Accelerated Mobile Pages (AMP) verbreitet werden.

Die IVW ist eine staatlich unabhängige, nicht kommerzielle und neutrale Prüfinstitution für den deutschen Werbeträgermarkt. Die Tätigkeit steht unter der gemeinsamen Aufsicht der Medienanbieter, Media- und Werbeagenturen und Werbungtreibenden, die als Verkäufer, Mittler und Käufer von Werbeträgerleistungen am Markt aufeinandertreffen.

cleg

08.08.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine