TV-Fieldreporter
Sky-Reporter Rolf „Rollo“ Fuhrmann (Foto: firo Sportphoto/Augenklick)

Fuhrmann geht mit Sky in seine letzte Saison

Zweieinhalb Jahrzehnte ist Rolf Fuhrmann als Fieldreporter im Fußball tätig. Nach Abschluss der am Freitag beginnenden Bundesliga-Spielzeit hört „Rollo“ bei Sky auf.

„Ich mache den Job schon seit 25 Jahren, irgendwann ist auch mal gut“, sagte Fuhrmann dem Hamburger Abendblatt. Kurzfristig sei diese Entscheidung nicht gefallen, betont der seit dem 5. August 67-Jährige. Er habe aufhören wollen, wenn mit dieser Saison die Vergabeperiode 2013 bis 2017 der TV-Rechte ende.

Fuhrmann (Foto mit Hertha-Coach Pal Dardai: firo Sportphoto/Augenklick) wurde in Ostfriesland geboren, lebt aber schon lange in Hamburg. Sein Lieblingsklub ist passenderweise der FC St. Pauli. Ursprünglich hatte er Lehrer werden wollen und die Fächerkombination Deutsch/Geographie studiert.

Zu einer gewissen Berühmtheit kam Fuhrmann, als er am 19. Mai 2001 während eines Live-Interviews fälschlicherweise verkündete, dass Schalke Deutscher Meister geworden sei und nicht der FC Bayern. Doch die Partie der Münchner beim HSV lief entgegen Fuhrmanns Angabe („Es ist zu Ende in Hamburg“) noch. Patrik Andersson erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer zum 1:1, der FCB holte den Titel und stürzte Schalke in tiefe Trauer.

Fuhrmann hat mit diesem mittlerweile legendären Fauxpas seinen Frieden gemacht. Seine grundsätzliche Erkenntnis nach tausenden Einsätzen: „In dem Job darfst du nicht nachtragend sein. Die drei wichtigsten Eigenschaften, die ein Reporter haben muss, sind Respekt, Demut und Empathie.“

cleg

25.08.2016






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine