Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis
Preisträger Hajo Seppelt (Foto: HS)

Sportjournalist Hajo Seppelt in Hamburg geehrt

Er ist einer der bekanntesten Investigativjournalisten Deutschlands. Nun wurde der Doping-Experte Hajo Seppelt mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis ausgezeichnet.

Die Ehrung erfolgte am Montagabend in Hamburg. Rund 300 Gäste waren zugegen, als dem 53-Jährigen im Rolf-Liebermann-Studio des Norddeutschen Rundfunks die Auszeichnung überreicht wurde. „Ich hätte niemals in meinem Leben gedacht, dass ich irgendwann mal hier stehen würde“, sagte Seppelt.

„Seppelt hat sich seit vielen Jahren mit unermüdlicher Energie, Mut und zähem Durchsetzungswillen einem unabhängigen Journalismus verschrieben“, begründete die Jury ihre Wahl, „mit seinen Recherchen bringt er Licht ins Dunkel mächtiger internationaler Dopingnetzwerke und provoziert heftigen Widerstand von internationalen Sportorganisationen, Funktionären und Verkäufern glitzernder Großereignisse.“

Fußballreporter Marcel Reif betonte in seiner Laudatio: „Sie sind ein richtiger Journalist, ein Sportjournalist. Wichtig für den Journalismus, und wichtig für den Sport.“ Seppelt selbst sprach im Morgenmagazin von ARD/ZDF am Donnerstag von „einer Auszeichnung der Arbeit der gesamten Anti-Dopingredaktion“. Diese habe im Vergleich zum Gefälligkeitsjournalismus anderer Medien oder Redaktionen „andere Wege beschritten und wird diese hoffentlich auch in Zukunft beschreiten“.

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Dieser wird jährlich in Erinnerung an den 1995 verstorbenen Hanns Joachim Friedrichs vergeben, der unter anderem Moderator der Tagesthemen und Leiter der ZDF-Sportredaktion gewesen war. Mit dem Preis werden Fernsehjournalisten für ihre kreative, kritische und unabhängige Arbeit ausgezeichnet.

cleg

20.10.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine