Samstagabend-Sportschau
Moderatorin Jessy Wellmer (Foto: rbb/Jenny Sieboldt)

ARD bestätigt Jessy Wellmer als neue Moderatorin

Jetzt ist es beschlossene Sache. Jessy Wellmer wird Reinhold Beckmanns Nachfolgerin bei der Sportschau am Samstagabend. Sie ist die zweite Frau, die die prestigeträchtige Sendung moderiert.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, bestätigte nun offiziell die Personalie, über die zuerst die Bild am Sonntag berichtet hatte.

„Mit Jessy Wellmer haben wir uns für eine erfahrene Kollegin entschieden, die unsere Zuschauerinnen und Zuschauer schon im Rahmen anderer Sport-Übertragungen im Ersten überzeugen konnte“, sagte Herres, „sie ist kompetent, wortgewandt und geistreich.“ Wellmer steigt zu Beginn der Saison 2017/2018 der Fußball-Bundesliga ein.

Zuletzt hatte vor fast sieben Jahren in Monika Lierhaus eine Frau durch die Samstagabend-Sportschau geführt (Foto: firo Sportphoto/Augenklick). Wellmer moderiert bereits die Ausgabe am Sonntag. Heimatsender der 36-Jährigen ist der rbb. Für die ARD war die gebürtige Güstrowerin diesen Sommer bei den Olympischen Spielen in Rio den Janeiro.

„Ich freue mich sehr über diese Entscheidung. Sie ist eine Ehre. Die Liste großer Namen in der Sportschau-Moderation ist lang“, sagt Wellmer, „außerdem ist es doch schön, dass die Jungs jetzt wieder Gesellschaft bekommen.“

Das Team der prestigeträchtigen ARD-Sendung bilden derzeit Matthias Opdenhövel, Alexander Bommes, Gerhard Delling und Reinhold Beckmann. Letzterer hatte angekündigt, seine Sportschau-Aktivitäten zum Ende der laufenden Saison einzustellen. Er wolle sich mehr auf seine Reportagereihe in der ARD konzentrieren, so Beckmann.

cleg

23.11.2016






« zurück