Entspannung in München
1860-Präsident Peter Cassalette (Foto: sampics Photographie/Augenklick)

TSV 1860 hebt Medien-Boykott auf

Nach elf Tagen hat 1860 München ein Einsehen. Der kriselnde Fußball-Zweitligist beendet seinen Medien-Boykott.

Wie der TSV auf seiner Website mitteilte, habe sich der Klub entschieden, „den Medien-Boykott mit sofortiger Wirkung aufzuheben“. Seit dem 25. November hatten 1860-Vertreter nicht mehr für Anfragen zur Verfügung gestanden. Zeitweilig gab es für Journalisten sogar ein Hausverbot.
 
Gegen die Maßnahmen des TSV 1860 waren Bayerischer Journalisten-Verband (BJV) und der Verein Münchner Sportjournalisten (VMS) öffentlich vorgegangen. Sie forderten die Rücknahme der Restriktionen und Beachtung der Pressefreiheit.

„Natürlich begrüßen wir weiterhin kritische Berichterstattung“, wird Löwen-Präsident Peter Cassalette in der Vereinsmitteilung zitiert, „aber nicht, wenn sie unsachlich, unfair und unter der Gürtellinie ist.“

cleg

06.12.2016






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März 2021

Titelthema

Kommunikations- und Medienforscher Christoph Bertling über den öffentlichen Umgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit seinen Krisenherden
Von Maik Rosner

Essay
Wie viel Distanz kann und muss sein?
Von Katrin Freiburghaus

Lokaltermin
Über den Umbau bei Nürnberger Zeitung und Nürnberger Nachrichten
Von Hans Strauß

Weitere Informationen
Regionalvereine