Entspannung in München
1860-Präsident Peter Cassalette (Foto: sampics Photographie/Augenklick)

TSV 1860 hebt Medien-Boykott auf

Nach elf Tagen hat 1860 München ein Einsehen. Der kriselnde Fußball-Zweitligist beendet seinen Medien-Boykott.

Wie der TSV auf seiner Website mitteilte, habe sich der Klub entschieden, „den Medien-Boykott mit sofortiger Wirkung aufzuheben“. Seit dem 25. November hatten 1860-Vertreter nicht mehr für Anfragen zur Verfügung gestanden. Zeitweilig gab es für Journalisten sogar ein Hausverbot.
 
Gegen die Maßnahmen des TSV 1860 waren Bayerischer Journalisten-Verband (BJV) und der Verein Münchner Sportjournalisten (VMS) öffentlich vorgegangen. Sie forderten die Rücknahme der Restriktionen und Beachtung der Pressefreiheit.

„Natürlich begrüßen wir weiterhin kritische Berichterstattung“, wird Löwen-Präsident Peter Cassalette in der Vereinsmitteilung zitiert, „aber nicht, wenn sie unsachlich, unfair und unter der Gürtellinie ist.“

cleg

06.12.2016






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli

Titelthema

„Es muss wieder offener zugehen“
Der Mainzer Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz im Interview
Von Christoph Ruf

Medien
Das amerikanische Sport-Portal „The Athletic“
Von Ruben Stark

Wer oder was ist eigentlich „FUMS“?
Von Thomas Nowag

Weitere Informationen
Regionalvereine