IVW-Zahlen Dezember 2016
Erfreuliche Zahlen, Grund zum Jubeln (Foto: Fotoagentur Kunz/Augenklick)

Fast alle Sportsites legen zu

Von wegen dunkler Dezember. Die meisten deutschsprachigen Sportsites verbesserten sich im letzten Monat des Jahres. Nur eine verlor gegen den Trend.

Nach Angaben der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern IVW stiegen die Online- und Mobil-Visits des Sport-Spitzenreiters Kicker Online im Vergleich zum November 2016 um 2,8 Prozentpunkte. In absoluten Zahlen betrug das Plus 3,26 Millionen Visits, die Gesamtzahl beläuft sich auf 120,69 Millionen.

Rekord für die Nürnberger ist der April 2016 mit 133,13 Millionen Visits. In den deutschen IVW-Charts des Dezembers 2016 bleibt Kicker Online Achter.

Sport1 rutschte von Platz 16 auf 17. Die Münchner gewannen bei ihren Visits 0,5 Prozentpunkte hinzu (plus 0,34 Millionen), kommen auf insgesamt 73,57 Millionen.

Transfermarkt.de, das in den vergangenen Monaten viele Visits verloren hatte, konnte im Dezember um 12,9 Prozentpunkte zulegen. Die absoluten Zahlen: plus 4,03 Millionen Visits auf nunmehr im Ganzen 35,36 Millionen. Es zeigt sich immer wieder: Wenn die Zeit der Wechselperiode naht oder die Deals vollzogen werden, hat Transfermarkt seine stärkste Phase.

Spox büßte als einzige deutschprachige Sportsite Visits ein, allerdings in einem sehr geringen Umfang – von 18,51 Millionen Visits ging es runter auf 18,33 Millionen. Das Fußball-Managerspiel Comunio steigert sich leicht und kommt im Dezember auf 11,44 Millionen Visits nach 11,09 Millionen im Vormonat.

Alle Zahlen des Dezembers 2016 und der vorherigen Monate finden Sie auf der Website der IVW. Seit Februar dieses Jahres weist die IVW auch die Nutzung von Inhalten aus, die über Facebooks Instant Articles und Googles Accelerated Mobile Pages (AMP) verbreitet werden.

Die IVW ist eine staatlich unabhängige, nicht kommerzielle und neutrale Prüfinstitution für den deutschen Werbeträgermarkt. Die Tätigkeit steht unter der gemeinsamen Aufsicht der Medienanbieter, Media- und Werbeagenturen und Werbungtreibenden, die als Verkäufer, Mittler und Käufer von Werbeträgerleistungen am Markt aufeinandertreffen.

Clemens Gerlach

10.01.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine