AIPS Europa
Charles Camenzuli (vordere Reihe Mitte) und Führungsteam (Foto: Petz Lahure)

Charles Camenzuli neuer Präsident

Die Sektion Europa des Internationalen Sportpresseverbandes (AIPS) geht mit einer neuen Führung in die nächsten vier Jahre. Auf dem Wahlkongress in Seoul wurde Charles Camenzuli aus Malta am Mittwoch zum neuen Präsidenten gewählt.

Von Hans-Joachim Zwingmann

Camenzuli löst Yannis Daras ab. Der Grieche kandidierte nicht wieder für dieses Amt. Camenzuli war bisher Generalsekretär. Zu seinem Nachfolger auf dieser Position wurde Predag Milinkovic (Serbien) gewählt. Schatzmeister blieb Murat Agca (Türkei). Die Delegierten wählten außerdem neun Mitglieder des Exekutivkomitees, darunter Michael Schuen aus Österreich.
 
An der Wahl in Südkorea beteiligten sich 33 Mitgliedsverbände. Einige Länder, zum Beispiel Schweden und Polen, waren von der Wahl vorher ausgeschlossen worden, weil sie den Mitgliedsbetrag nicht überwiesen hatten.

Zu Ehrenmitgliedern wurden der ausgeschiedene Präsident Yannis Daras von der früheren Europäischen Sportjournalisten-Union (UEPS) und Vorstandsmitglied Günter Pfeistlinger (Österreich) ernannt, der ebenfalls nicht wieder zur Wahl stand.

Der Verband Deutscher Sportjournalisten wurde bei dieser Tagung durch den früheren VDS-Vizepräsidenten Hans-Joachim Zwingmann (Hannover) und dem Mitglied der Handball-Spezialkommission, Thorsten vom Wege (Leipzig), vertreten.

10.05.2017






« zurück
14. / 15. März 2022 in Oberhausen



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar 2021/2022

Titelthema

Auf Wiedersehen! Wie aus dem gedruckten sportjournalist ein Newsletter werden soll
Von Arno Boes

Intern
Der VDS-Wahlkongress in Dortmund: André Keil zum neuen Präsidenten gewählt
Von Elke Rutschmann

Interview
„Humor und Härte“ – Gespräch mit dem Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Claudio Catuogno
Von Hans Strauß

Medien
Die Olympischen Winterspiele von Peking: Was uns erwartet
Von Marcel Grzanna

Weitere Informationen
Regionalvereine