Ab Saison 2018/2019
Jubelnde Spieler von Real Madrid nach CL-Finalsieg 2017 (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Champions League nur noch im Pay-TV

Erst Olympische Spiele, nun die Champions League. Wieder verlieren die öffentlich-rechtlichen Sender Spitzensportrechte.

Ab der Spielzeit 2018/2019 wird die Champions League ausschließlich im Pay-TV zu sehen sein. Die Rechte an den Übertragungen für Deutschland und Österreich liegen künftig bei Sky und der Perform Group mit ihrem Streaming-Dienst DAZN. Dies gilt bis einschließlich der Saison 2020/2021 und laut Sky für „alle Verbreitungswege“.
 
Wie viel Geld die beiden Unternehmen gezahlt haben, ist unbekannt. DAZN wird als Sublizenznehmer agieren. Welche Inhalte dort gezeigt werden, ist noch offen. Hierzulande läuft die Champions League im ZDF. Noch, nach dieser Saison ist Schluss.
 
Der öffentlich-rechtliche Sender hätte den zuschauerstarken Wettbewerb gerne weiterhin übertragen, musste sich im Rechtepoker aber geschlagen geben. „Für die Fußballfans ist die Verlagerung der Champions League in das Pay-TV eine schlechte Nachricht“, sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut.
 
cleg

Anmerkung: In einer ersten Fassung dieses Artikels hatten wir geschrieben, dass die Olympischen Spiele ab 2018 nicht mehr im Free-TV zu sehen sein werden. Dies ist nicht richtig. Eurosport überträgt im Pay-TV und frei empfangbar. Wir bitten darum, diese Ungenauigkeit zu entschuldigen.

13.06.2017






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Preisträger in den VDS-Berufswettbewerben – Die Sportfotos des Jahres – Der Sportjournalistenpreis für Gerd Rubenbauer

Medien
Futter für die Headset-Republik: Über den wachsenden Erfolg von Sport-Podcasts
Von Christoph Ruf

Hauptsache Bild, Hauptsache billig: Ein Lagebericht der deutschen Sportfotografie
Von Alex Raack

Weitere Informationen
Regionalvereine