Fotografie
Millerntor-Impression (Foto: Thorsten Baering)

Bemerkenswerte Ausstellungen von Thorsten Baering und Kai Pfaffenbach

Sie gehören zu den bekanntesten Sportfotografen Deutschlands. Nun stehen demnächst besondere Werkschauen von Thorsten Baering und Kai Pfaffenbach an.

Im Rahmen einer großen Retrospektive, kuratiert von Thorsten Baering, zeigt 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. am 22. und 23. Juli eine Auswahl von weit über 100 seiner Werke erstmals dort, wo viele von ihnen entstanden: im Millerntor-Stadion auf dem Hamburger Heiligengeistfeld.

Dabei ist diese außergewöhnliche Ausstellung zugleich die Möglichkeit, die Fläche des zukünftigen FC-Museums kennenzulernen, das der 2012 gegründete Förderverein plant, finanziert und baut.

Thorsten Baering begleitet als „dienstältester“ freier Fotograf am Millerntor den FC St. Pauli seit Anfang der 1990er-Jahre. Weitere Informationen zur Werkschau des 54-Jährigen finden Sie hier.

Als journalistischer Fotograf dokumentiert Kai Pfaffenbach Krieg und Krisen in aller Welt, Höhepunkte und Niederlagen des Sports, berühmte Persönlichkeiten und Schicksale von Menschen. Für seine Bilder, die Zeitgeschehen dokumentieren und verewigen, erhielt der 46-Jährige zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den World Press Photo Award 2017 (Pfaffenbach-Foto: Kai Pfaffenbach).

Das Motto der Werkschau in Hanau lautet „Menschen, Bilder, Emotionen 2.0“. Pfaffenbachs Fotos in hochwertiger Verarbeitung werden im Neustädter Rathaus zu Gunsten der Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst Hanau/MKK (AGH) verkauft. Die Ausstellung sowie der Erwerb sind vom 29. Juli bis 16. August im Neustädter Rathaus möglich. Weitere Informationen gibt es hier. Ein PDF zur Ausstellung kann hier heruntergeladen werden.

vds

14.07.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März 2021

Titelthema

Kommunikations- und Medienforscher Christoph Bertling über den öffentlichen Umgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit seinen Krisenherden
Von Maik Rosner

Essay
Wie viel Distanz kann und muss sein?
Von Katrin Freiburghaus

Lokaltermin
Über den Umbau bei Nürnberger Zeitung und Nürnberger Nachrichten
Von Hans Strauß

Weitere Informationen
Regionalvereine