Spiegel-Initiative
Rafael Buschmann (Foto: Jeannette Corbeau)

Rafael Buschmann Mitglied der neuen Investigativ-Einheit

Die Spiegel-Gruppe hat ein „hausinternes multimediales Recherchenetzwerk“ gegründet. Zu diesem gehört auch VDS-Preisträger Rafael Buschmann.

Sieben Redakteure bilden laut einer Pressemitteilung die neue Einheit. Fünf kommen vom Spiegel und je einer von Spiegel Online und Spiegel TV. Als Leiter fungiert der stellvertretende Spiegel-Chefredakteur Alfred Weinzierl.

Rafael Buschmann ist einer aus dem Spiegel-Quintett. Der 35-Jährige gehört dem Verein Hamburger Sportjournalisten (VHS) an. Buschmann wurde für seine Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem gewann er 2015 den Großen VDS-Preis.

Der unter einer sinkenden Auflage leidende Spiegel erhofft sich durch die Gründung des Investigativ-Teams „eine Stärkung seines Markenkerns“. Eine Erweiterung sei vorgesehen, so die Spiegel-Gruppe, „natürlich auch durch Kolleginnen“.

Die Recherche-Spezialisten sollen auch Themen umsetzen, die in Kooperation mit dem Netzwerk European Investigative Collaboration (EIC) entstehen.

Zum EIC gehören neben dem Spiegel elf weitere Medien aus elf europäischen Ländern. Darunter sind Mediapart (Frankreich), NRC (Niederlande) und El Mundo (Spanien).

cleg

04.08.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine