VDS/DFB-Seminar in Stuttgart
Schiedsrichter und Spieler diskutieren (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Schiedsrichter schulen Medien

Am 16. Januar 2018 heißt es erneut: „Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“. Die traditionsreiche Veranstaltung des Verbandes Deutscher Sportjournalisten und des Deutschen Fußball-Bundes findet dieses Mal in Stuttgart statt.

Von Hans-Joachim Zwingmann

Die Einführung des Videobeweises hat in der Fußball-Bundesliga zu einer Vielzahl von Diskussionen geführt. Woche für Woche wird in den TV-Talkrunden das Für und Wider intensiv besprochen. Der Eingriff des Videoassistenten in Köln findet nicht immer die Zustimmung bei Vereinsverantwortlichen und Medienvertretern.

Deshalb begrüßen der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) und die Schiedsrichter-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Fortsetzung des Seminars „Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“ für Medienvertreter aus den Bereichen Print, Online, Hörfunk, Fernsehen und Fotografie. Dieses Mal ist die Schulung für 16. Januar 2018 um 11.00 Uhr in Stuttgart angesetzt. Sie findet im Medienraum des VfB statt. Der VDS lädt alle interessierten Medienvertreter zu dieser Veranstaltung ein.
 
„Wir machen diese Schulung seit Jahren sehr gern, weil wir transparent aufklären möchten und dabei auch um Unterstützung sowie Verständnis für unsere Spielleiter werben“, sagt Lutz-Michael Fröhlich (Foto: firo sportphoto/Augenklick). Der Vorsitzende der DFB-Schiedsrichter-Kommission hat zusammen mit dem damaligen Projektleiter Hellmut Krug in diesem Jahr in Hamburg das Seminar geleitet und dabei viel Lob von den Kolleginnen und Kollegen bekommen.
 
In Stuttgart werden die früheren Bundesliga-Schiedsrichter Florian Meyer und Michael Weiner die umstrittenen Szenen aus der Vorrunde per Video zeigen. „Wir freuen uns auf diese Aufgabe, die ich schon mehrfach übernommen habe. Sie macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch den Austausch der Meinungen über Entscheidungen unserer Unparteiischen“, sagt Meyer, der als ehemaliger FIFA-Referee über große Erfahrungen verfügt. Zu dem Tandem Meyer/Weiner soll noch ein aktiver Bundesliga-Schiedsrichter hinzukommen.

Verein Sportpresse Württemberg sorgt für Unterstützung
 
Der VDS ist zum zweiten Mal zu Gast in der Schwaben-Metropole. Oliver Schraft aus der Geschäftsleitung des VfB Stuttgart hatte spontan seine Zusage für eine Unterstützung dieser Veranstaltung gegeben. „Dafür schon einmal unseren herzlichen Dank“, sagt Erich Laaser. Der VDS-Präsident ist überzeugt, dass die Veranstaltung erneut großen Zuspruch findet und damit ein Erfolg wird.

Vorsitzender Klaus Dobbratz vom Verein Sportpresse Württemberg hat bereits seine Unterstützung des Seminars durch seine Mitglieder zugesagt. Anmeldungen bitte bei Hans-Joachim Zwingmann (Mail an hjzwingmann@t-online.de oder mobil 0171/5527338).
 
„Schiedsrichter schulen Sportjournalisten“
16. Januar 2018, ab 11.00 Uhr
Medienraum des VfB Stuttgart
Mercedesstr. 109, 70372 Stuttgart

29.11.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Oktober/November 2020

Titelthema

Die Monokultur bricht auf: Über den korrekten Umgang mit Minderheiten im Sportjournalismus
Von Christoph Ruf

Interview
mit Andreas von Thien, Sportchef bei RTL: „Sympathisch zu sein reicht nicht“
Von Thomas Nowag

Service
Presseausweis 2021: Jetzt beantragen!

Weitere Informationen
Regionalvereine