Sportler des Jahres 2017
Die Sporter des Jahres 2017: Kira Walkenhorst, Laura Ludwig, Johannes Rydzek und Laura Dahlmeier (v.l., Foto: GES-Sportfoto)

Dahlmeier, Rydzek und Ludwig/Walkenhorst vorn

Biathletin Laura Dahlmeier und der nordische Kombinierer Johannes Rydzek sind die Sportler des Jahres 2017. Doppelten Grund zum Feiern hatten die beiden Beach-Volleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst: Sie sicherten sich wie schon im Vorjahr den Titel Mannschaft des Jahres, ihr Trainer Jürgen Wagner wurde als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

Keine Überraschung war der Sieg von Laura Dahlmeier bei der Wahl, die zum 71. Mal von der Agentur ISK unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten durchgeführt wurde. Die fünffache Weltmeisterin gewann mit deutlichem Abstand vor der Turnerin Pauline Schäfer und Dressurreiterin Isabel Werth.

Knapper war das Votum bei den Herren: Hinter dem viermaligen WM-Sieger Rydzek landeten Iron Man Patrick Lange und Speerwerfer Johannes Vetter auf den Plätzen zwei und drei. In der Teamwertung mussten sich der Deutschland-Achter und die Nordischen Kombinierer Kira Walkenhorst und Laura Ludwig geschlagen geben.

Ein versöhnliches Ende nahm das Jahr für Gesa Krause: Die 3000-Meter-Hindernisläuferin, die bei der WM in London so unglücklich gestürzt war und nach beherztem Lauf noch Neunte wurde, erhielt den mit 40.000 Euro dotierten Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport.

Foto: GES-Sportfoto

17.12.2017






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine