Wechsel innerhalb Saarbrückens
Thorsten Klein (Foto: privat)

Thorsten Klein geht zum neuen Forschungszentrum für IT-Sicherheit

Für die Abendzeitung aus München war er bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Seit 2011 fungierte Thorsten Klein als Regierungssprecher in der Staatskanzlei des Saarlandes. Nun wechselt er in die Wissenschaft.

Zum 1. Januar 2018 hat es in der Staatskanzlei des Saarlandes einen Wechsel auf der Position des Regierungssprechers gegeben. Thorsten Klein verlässt die Regierungszentrale auf eigenen Wunsch und wechselt zur CISPA Helmholtz-Zentrum in Gründung GmbH.

Am neuen Forschungszentrum für IT-Sicherheit wird der 38-Jährige ab dem 15. Januar in Saarbrücken die Unternehmenskommunikation aufbauen und leiten. Er berichtet direkt an Gründungsdirektor Prof. Dr. Michael Backes. Die neue wissenschaftliche Einrichtung wird in unmittelbarer Nähe zum bereits bestehenden Institut für Cybersicherheit (CISPA) sein.

Klein, gelernter Bankkaufmann, Journalist und Informationswissenschaftler, kam 2011 mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer in die Staatskanzlei. Zuvor war er mit ihr im damaligen Kultus- (2009) und Sozialministerium (2009 bis 2011).

Seit geraumer Zeit ist Klein an diversen Hochschulen Lehrbeauftragter, er promoviert berufsbegleitend an der Europa-Universität Flensburg zum Einfluss von Algorithmen in sozialen Netzwerken auf die Meinungsbildung und den Konsequenzen für die Regierungskommunikation.

pm/vds

14.01.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine