TV-Experte beim Boxen
Graciano Rocchigiani als aktiver Boxer (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Graciano „Rocky“ Rocchigiani für Sport1 tätig

Sport1 hat einen weiteren prominenten Ex-Profi für seine künftigen Box-Übertragungen verpflichtet. Nach Regina Halmich und Axel Schulz ist auch Graciano „Rocky“ Rocchigiani mit von der Partie.

Der erste Einsatz des früheren Boxweltmeisters Graciano „Rocky“ Rocchigiani für Sport1 ist am 3. Februar bei einem internationalen Kampfabend in Norwegen. „Es wird Zeit, dass mal wieder ein bisschen frisches Blut in die ganze Box-Geschichte kommt“, sagt der 54-Jährige, „man muss als TV-Experte Klartext reden.“

Bei der Veranstaltung Anfang Februar gibt auch Regina Halmich ihr Debüt (Foto: GES-Sportfoto/Augenklick). Dritter Ex-Profi, der beim Münchner Sender als TV-Experte tätig sein wird, ist Axel Schulz. Die neu geschaffenen Box-Unit leitet Tobias Drews.

Sport1 hatte die Übertragungsrechte vom Sauerland-Boxstall erworben. Die über drei Jahre laufende Vereinbarung gilt für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Münchener Sender hat angekündigt, jährlich mindestens 20 Box-Events mit insgesamt rund 100 Kämpfen zu übertragen.

Zuvor hatte Sat.1 die Rechte innegehabt, aber auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit mit Sauerland verzichtet. Insgesamt ist das Interesse am Boxen stark rückläufig. In Wladimir Klitschko beendete Anfang August 2017 das hierzulande letzte große Zugpferd seine Karriere. Sport1 ist derzeit der einzige überregionale TV-Sender, der einen Vertrag mit einem deutschen Box-Veranstalter hat.

vds

25.01.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine