Medienprojekt zur Fußball-WM 2018
Themen- und Diskussionsreihe „Spielwiese Menschenrechte“ (Grafik: Christoph Lo?ffler)

Großes Ereignis, große Probleme

Vertreibung, Diskriminierung, unmenschliche Arbeitsbedingungen – Sportereignisse wie die Fußball-WM 2018 in Russland gehen immer wieder mit der Aushöhlung von Menschenrechten einher. In einer Themen- und Diskussionsreihe möchte der freie Journalist Ronny Blaschke darauf Antworten suchen.

Ronny Blaschkes Essays, Reportagen und Interviews werden bis März 2019 auf der Website „120Minuten – Fußball, anders erzählt“ veröffentlicht. Möglich gemacht wird die zwölfteilige Themenreihe durch eines der Grow-Stipendien des Netzwerk Recherche.

Zudem stellt Blaschke seine Recherchen in einer bundesweiten Vortragsreihe zur Diskussion (Foto: Reinaldo Coddou H.). Die rund 40 Veranstaltungen sollen zur Vernetzung beitragen: für unter anderem Vereine, Fanprojekte und NGOs. Start ist am 5. April in Darmstadt. Alle weiteren Termine finden Sie auf Blaschkes Website.

Blaschke lebt und arbeitet in Berlin. Der 36-Jährige gehört dem Vorstand des Verbandes der Sportjournalisten Berlin-Brandenburg (VdSBB) an. Der gebürtige Rostocker hat bereits einige Bücher veröffentlicht, zuletzt 2016 „Gesellschaftsspielchen – Fußball zwischen Hilfsbereitschaft und Heuchelei“.

vds

04.04.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine