Früher Tod
Rald Waldmann: 14. Juli 1966 bis 10. März 2018 (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Eurosport-Experte Ralf „Waldi“ Waldmann verstorben

Der frühere Motorradprofi Ralf „Waldi“ Waldmann ist tot. Der Eurosport-Experte wurde nur 51 Jahre alt.

Nach einem Bericht des Motorsportportals Speedweek.com ist Ralf Waldmann am Samstagnachmittag 51-jährig verstorben. Er sei tot im Haus seiner Eltern aufgefunden worden. Der gelernte Gas-und-Wasser-Installateur hatte dort die Heizung reparieren wollen. Die Todesursache ist noch nicht geklärt.
 
In seiner Zeit als Motorradprofi (1986 bis 2009) absolvierte Waldmann 169 Grand-Prix-Rennen, von denen er 20 gewinnen konnte. Er wurde 1996 und 1997 Zweiter der WM-Wertung in der 250er-Klasse. Seit 2016 war Waldmann für den TV-Sender Eurosport als TV-Experte tätig.
 
„Mit Bestürzung haben wir vom Tod unseres geschätzten und beliebten Kollegen gehört. Unseren Zuschauern war er als kompetenter und erfahrener MotoGP-Experte bekannt“, sagte Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland, „unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden.“
 
vds

11.03.2018






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine