Deutscher Sportjournalistenpreis 2019
Die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Sportjournalistenpreises 2017 (Foto: So?ren Bauer Events)

Festliche Ehrung in Hamburg für Gerd Rubenbauer und Co.

In einer Woche ist es wieder soweit. Am 25. März wird im Hotel „Grand Elysée Hamburg“ der Deutsche Sportjournalistenpreis verliehen. Spitzensportlerinnen und Spitzensportler stimmen in zehn Kategorien ab, die Auszeichnung für das Lebenswerk vergibt der Verband Deutscher Sportjournalisten. Sie geht dieses Jahr an das BR-Urgestein Gerd Rubenbauer.

Der Deutsche Sportjournalistenpreis wird alle zwei Jahre vergeben und 2019 zum insgesamt achten Mal. In den zehn regulären Kategorien, unter anderem „Beste/r Sportmoderator/in“ und „Beste Sportsendung“ sowie erstmals ,„Beste Berichterstattung eSport“ bestimmen Deutschlands Spitzensportlerinnen und Spitzensportler die journalistischen Topleistungen des vergangenen Jahres.

Stimmberechtigt sind rund 20.000 Athletinnen und Athleten mit Bundes- und Landeskaderstatus sowie Teamsportler der Bundesligen, unter anderem Basketball und Fußball. Sie konnten bis 18. Februar ihre Stimme auf der Website des Deutschen Sportjournalistenpreises abgeben. Hier finden Sie eine Übersicht aller Nominierten.

Zum siebenköpfigen Gremium, das erstmals die Nominierungen vorgenommen hat, gehören die Fußball-Weltmeister Andreas Brehme und Pierre Littbarski sowie Dr. Michael Ilgner (Vorsitzender Deutsche Sporthilfe), Erich Laaser (VDS-Präsident), Alfred Draxler (Journalist/Axel Springer SE), Anna Schaffelhuber (mehrfache Olympiasiegerin im Monoskibob) und Marc Zwiebler (Badminton-Europameister).

Höhepunkt des bereits zum vierten Mal von Matthias Killing moderierten Gala-Abends ist die Auszeichnung des vom VDS gewählten Preisträgers für das Lebenswerk. 2019 ist dies Gerd Rubenbauer. Im vorvergangenen Jahr wurde der langjährige SZ-Ressortleiter Ludger Schulze ausgezeichnet. 2015 gewann Dieter „Mister Leichtathletik“ Adler. Er wird Rubenbauer den Preis überreichen.

cleg/pm
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung am 25. März in Hamburg gibt es auf der Website des Deutschen Sportjournalistenpreises.

18.03.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2021

Titelthema

Depressionen im Sport: Was uns der Fall Naomi Osaka lehrt
Von Andreas Hardt

Interview I
Der scheidende VDS-Präsident Erich Laaser zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
Von Saskia Aleythe

Interview II
Der künftige „Doppelpass“-Moderator Florian König über seine neue Aufgabe bei Sport1
Von Maik Rosner

Medien
Podcasts – längst mehr als ein Trend: Über die wachsende Bedeutung der „Hörspiele“

Von Julia Nikoleit

Weitere Informationen
Regionalvereine