Online-Quoten Dezember 2018
Weihnachtsmann in Aktion (Foto: GES-Sportfoto/Augenklick)

Klickraten wegen Feiertagen wenig spritzig

Wie schon im November gab es für die meisten deutschsprachigen Sportsites auch im letzten Monat des vergangenen Jahres eher unerfreuliche Zahlen. Einzig Transfermarkt.de konnte sich verbessern.

Nach Angaben der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern IVW ist Kicker.de bei Online- und Mobil-Visits weiterhin unangefochten Spitzenreiter unter den deutschsprachigen Sportsites. Im Vergleich zum November mit 161,67 Millionen Visits verloren die Nürnberger im Dezember 12,07 Millionen und kommen auf 149,60 Millionen (davon gut sieben Achtel mobil). Dies entspricht einem Minus von 7,46 Prozent.
 
Damit fehlt – wenig überraschend – einiges zu einem neuen eigenen Rekord. Seine Bestmarke hatte Kicker.de im April 2018 mit 174,70 Millionen Visits aufgestellt. Der Dezember ist wegen der vielen Feiertage (Weihnachten und Jahreswechsel) erfahrungsgemäß ein eher klickschwacher Monat.

In Oktober und November hatte bei Verfolger Sport 1 ein Programmierfehler zu einer nicht korrekten IVW-Zählung geführt. Die ermittelten Werte waren extrem niedrig (49,18 beziehungsweise 44,48 Millionen Visits). Wie von Sport 1 auf sportjournalist.de angekündigt, wurde der Fehler behoben. Die Münchner können sich über 80,21 Millionen Visits im Dezember freuen. Zum Vergleich: Im September waren es 74,92 Millionen.

Bei Transfermarkt.de auf Platz drei gab es einen ordentlichen Anstieg. Das Plus betrug 15,86 Prozent. Von 41,03 Millionen Visits ging es um 6,51 Millionen hoch auf 47,54 Millionen. Transfermarkt.de ist immer dann besonders stark, wenn wie in der Winterpause Wechselzeit ist und viel über (mögliche) Transfers diskutiert wird.

Der Ranking-Vierte Spox blieb nahezu konstant. Das Angebot kam im Dezember auf 15,09 Millionen Visits, im Monat zuvor waren es 15,73 Millionen. Das ist ein Minus von 0,64 Millionen Visits oder 0,41 Prozent. Spox gehört wie der Streaming-Dienst DAZN zur britischen Perform Group, die viele Rechte erworben hat, unter anderem die an der Champions League. Der seit September agierende neue Portal-Chef Martin Volkmar soll Spox attraktiver machen.

Einen deutlicheren Rückgang verbuchte der Sportbuzzer. Das Portal der Madsack-Mediengruppe erreichte im Dezember 5,46 Millionen Visits, im November waren es 6,19 Millionen. Das entspricht einem Minus von 0,73 Millionen Visits oder 11,79 Prozent.

Alle Zahlen des Dezembers 2018 und der vorherigen Monate finden Sie auf der Website der IVW. Diese ist eine staatlich unabhängige, nicht kommerzielle und neutrale Prüfinstitution für den deutschen Werbeträgermarkt. Die Tätigkeit steht unter der gemeinsamen Aufsicht der Medienanbieter, Media- und Werbeagenturen und Werbungtreibenden, die als Verkäufer, Mittler und Käufer von Werbeträgerleistungen am Markt aufeinandertreffen.
 
Clemens Gerlach

09.01.2019






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli

Titelthema

„Es muss wieder offener zugehen“
Der Mainzer Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz im Interview
Von Christoph Ruf

Medien
Das amerikanische Sport-Portal „The Athletic“
Von Ruben Stark

Wer oder was ist eigentlich „FUMS“?
Von Thomas Nowag

Weitere Informationen
Regionalvereine