„Beste Sportsendung“
Website des Deutschen Fernsehpreises (Foto: Screenshot)

VDS-Mitglieder können auf Deutschen Fernsehpreis hoffen

ARD, NDR, ZDF und ProSieben gehen beim Deutschen Fernsehpreis 2019 ins Rennen um die „Beste Sportsendung“. Unter den Nominierten sind einige Reporter, die dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) angehören.

Nominiert wurde die Premiere der European Championships (ARD/NDR/ZDF), bei denen die Europameisterschaften in der Leichtathletik und sechs weiteren Sportarten zu einem attraktiven Sportereignis zusammengeführt wurden.

Das ZDF kann sich zudem über eine weitere Nominierung für die Aufbereitung des Ironman-Wettbewerbs auf Hawaii freuen. ProSieben und ProSieben MAXX komplettieren die Auswahl mit ihren American-Football-Sendungen unter dem Label „ranNFL“.

Stellvertretend für das Team der European Championships wurden nominiert: Jessy Wellmer (ARD) und Rudi Cerne (ZDF) als Kommentatoren sowie die Teamchefs Carsten Flügel (ARD) und Thomas Fuhrmann (ZDF). Cerne (Verein Frankfurter Sportpresse) und Flügel (Verein Hamburger Sportjournalisten) sind VDS-Mitglieder.

Beim Ironman gingen die Nominierungen stellvertretend an die Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein und ZDF-Teamchef Thomas Fuhrmann (Foto: Screenshot der Fernsehpreis-Website).

In ProSieben/ProSieben MAXX kann auch ein Privatsender auf die Ehrung für die „Beste Sportsendung“ hoffen. Stellvertretend nominiert wurden: Patrick Esume, Christoph „Icke“ Dommisch und Jan Stecker als Moderatoren sowie Director Sports Alexander Rösner. Letzterer gehört dem Verein Münchner Sportjournalisten an.

Matthias Stach war 2017 und 2018 ausgezeichnet worden

In den beiden vergangenen Jahren war jeweils Tennisreporter Matthias Stach ausgezeichnet worden. 2018 zusammen mit Boris Becker, 2017 mit Markus Theil, Marco Hagemann und Frederic Jouon.

Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF zur Würdigung der besten Produktionen und Einzelleistungen des Jahres vergeben.

Die 20. Preisverleihung ist am 31. Januar in Düsseldorf. Die Nominierungen in allen Kategorien finden Sie hier. Die Veranstaltung wird live auf www.wdr.de sowie als Aufzeichnung in One zu sehen sein.

pm/vds

10.01.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März

Titelthema

Muss ja – Wenn zwei Sportredaktionen zu einer werden und trotzdem zwei Sportteile produzieren
Von Alex Raack

Interviews
mit Chefredakteur Christof Gertsch über das einmalige Sportmagazin N°1 und mit Peter Müller, neuer Sportchef bei Funke

Medien
Schimpanse piesackt Gorilla – Wie DAZN den Sportrechte-Markt in Deutschland aufmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine