Social-Media-Ranking Januar 2019
Gewichtheber in Aktion (Foto: Fotoagentur Kunz/Augenklick)

Sky Sport hält zweiten Platz

Das Social-Media-Ranking der deutschen News-Angebote führt weiterhin Bild.de an. Sky Sport Deutschland blieb auch im Januar Zweiter. Kicker.de verlor hingegen seinen Platz auf dem Treppchen.

Nach Berechnungen des österreichischen Unternehmens Storyclash, das digitale Angebote analysiert, erreichte Bild.de im Januar 9,23 Millionen Interaktionen in den sozialen Netzwerken.
 
Damit verteidigte das Springer-Portal seine im Dezember zurückeroberte Spitzenposition. Bild.de verbesserte sich im Vergleich zum Dezember um 1,91 Millionen Interaktionen. Das entspricht einer Steigerung von 26,09 Prozent.

Weiterhin Zweiter ist Sky Sport Deutschland. Das Angebot aus München verbesserte sich um 14,88 Prozent. Von 6,45 Millionen Interaktionen im Dezember ging es vergangenen Monat hoch auf 7,41 Millionen.
 
Für sein Social-Media-Ranking wertet Storyclash deutsche Digitalangebote aus. Gezählt werden als Interaktionen Likes, Shares oder Kommentare bei Facebook, Instagram, Twitter und YouTube.

Auf Platz vier der Charts fiel Kicker.de zurück. Die Nürnberger kamen im Januar auf 5,72 Millionen Interaktionen. Das ist ein Rückgang um 0,21 Millionen oder 3,67 Prozent.
 
Kicker.de dürfte im Februar wieder auf den dritten Rang vorrücken, denn RTL wird vermutlich nicht seinen Topwert aus dem Januar mit 6,14 Millionen Interaktionen halten können. Der Privatsender profitierte sehr vom Dschungelcamp.
 
Einen Platz runter ging es für Sport 1. Die Münchner sind mit 3,42 Millionen Interaktionen nun Zehnter. Im Vergleich zum Dezember betrug die Steigerung 0,28 Millionen oder 8,91 Prozent.
 
Bei näherer Betrachtung der Werte fällt auf, dass die Websites auf unterschiedlichen Plattformen ihre Stärken haben. Bild.de erzielt 77,35 Prozent seines Traffics in den Sozialen Netzwerken bei Facebook.

Sky, Kicker.de und Sport 1 sind hingegen bei Instagram stark. Sky erreicht 87,85 Prozent seiner Interaktionen beim fotolastigen Dienst, der zum Facebook-Konzern gehört. Bei Kicker.de sind es 93,0 Prozent, bei Sport 1 59,35 Prozent.
 
Clemens Gerlach

08.02.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine