VDS-Berufswettbewerbe 2018
Die Preisträgerinnen und Preisträger nebst Jurymitgliedern (Foto: André Keil)

Alle Preisträgerinnen und Preisträger

Respekt, auch bei den VDS-Berufswettbewerben 2018 war das Niveau wieder sehr hoch. Hier die Übersicht aller Preisträgerinnen und Preisträger – vom Nachwuchspreis bis zum Großen VDS-Preis. Herzlichen Glückwunsch an alle ausgezeichneten Journalistinnen und Journalisten. Die Stimmung im Berliner Olympiastadion war entsprechend ausgelassen.

Großer VDS-Preis
Förderer: Deutsche Fußball Liga GmbH

1. Preis (2000 Euro)
Lars Spannagel (Berlin) – „Das Schleudertrauma“
(Tagesspiegel, erschienen am 17. August 2018)

2. Preis (1500 Euro)
Patrick Kleinmann (Offenbach) – „20 Jahre danach“
(Kicker-Sportmagazin, erschienen am 16. Juni 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Benedikt Warmbrunn (München) – „Reine Kopfsache“
(Süddeutsche Zeitung, erschienen am 29. Dezember 2018)


VDS-Nachwuchspreis
Förderer: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

1. Preis (1750 Euro)
Marius Buhl (Berlin) – „Bis zum Letzten“
(SZ-Magazin, erschienen am 8. Juni 2018)

1. Preis (1750 Euro)
Anne Armbrecht (Berlin) – „Niemand nennt es Geschäft“
(Tagesspiegel, erschienen am 28. Januar 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Christian Alexander Hoch (Gelsenkirchen) – „Blind auf Schalke“
(YouTube, veröffentlicht am 7. Januar 2018)


Herbert-Zimmermann-Preis / Bereich Hörfunk
Kategorie „Reportage“

Förderer: URSAPHARM Arzneimittel GmbH

1. Preis (1250 Euro)
Philipp Hofmeister (Frankfurt) – „Goldfahrt von Mariama Jamanka im Zweierbob der Frauen“
(NDR2, WDR2 und weitere ARD-Anstalten, gesendet am 21. Februar 2018)

2. Preis (1000 Euro)
Guido Ringel/André Siems (Berlin/Starnberg) – „Schlussphase des WM-Spiels Deutschland-Schweden“
(viele ARD-Wellen, gesendet am 23. Juni 2018)


Herbert-Zimmermann-Preis / Bereich Hörfunk
Kategorie „Gebaute Beiträge (BmE), Feature, Podcast und Kommentar“

Förderer: URSAPHARM Arzneimittel GmbH

1. Preis (1250 Euro)
Burkhard Hupe (Frechen) – „Flaschenpost aus der Bundesliga“
(WDR5, gesendet am 3. April 2018)

2. Preis (1000 Euro)
Moritz Cassalette/Hendrik Maaßen (Bremen/Hamburg) – „Football Leaks / Der Podcast“
(NDR-Info, gesendet am 2. November 2018)


VDS-Fernsehpreis

Preisträger


1. Preis (2000 Euro)
Henning Rütten (Hamburg) – „Black Power in Mexiko ’68“
(NDR-Sportclub, gesendet am 14. Oktober 2018)

2. Preis (1500 Euro)
Alexander Kobs/Mats Nickelsen (Hamburg) – „Schiedsrichter im Dauerstress“
(NDR-Sportclub, gesendet am 2. Dezember 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Henrik Diekert (Wiesbaden) – „‚The St. Brown’-Story“
(ZDF-Sportreportage, gesendet am 9. September 2018)


Großer Online-Preis
Förderer: Commerzbank AG

1. Preis (2000 Euro)
Daniel Meuren (Wörrstadt-Rommersheim) – „Auf der Suche nach dem perfekten Wurf“
(FAZ.net, erschienen am 19. Dezember 2018)

2. Preis (1500 Euro)
Ron Ulrich (Berlin) – „Über das Spiel zum Kampf“
(11Freunde.de, erschienen am 19. Januar 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Achim Dreis (Oestrich-Winkel) – „Wir helfen ihnen, sie helfen uns“
(FAZ.net, erschienen am 28. Mai 2018)

25.03.2019






« zurück
19. - 21. November 2019



Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Juni/Juli

Titelthema

„Es muss wieder offener zugehen“
Der Mainzer Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz im Interview
Von Christoph Ruf

Medien
Das amerikanische Sport-Portal „The Athletic“
Von Ruben Stark

Wer oder was ist eigentlich „FUMS“?
Von Thomas Nowag

Weitere Informationen
Regionalvereine