VDS-Berufswettbewerbe 2018
Die Preisträgerinnen und Preisträger nebst Jurymitgliedern (Foto: André Keil)

Alle Preisträgerinnen und Preisträger

Respekt, auch bei den VDS-Berufswettbewerben 2018 war das Niveau wieder sehr hoch. Hier die Übersicht aller Preisträgerinnen und Preisträger – vom Nachwuchspreis bis zum Großen VDS-Preis. Herzlichen Glückwunsch an alle ausgezeichneten Journalistinnen und Journalisten. Die Stimmung im Berliner Olympiastadion war entsprechend ausgelassen.

Großer VDS-Preis
Förderer: Deutsche Fußball Liga GmbH

1. Preis (2000 Euro)
Lars Spannagel (Berlin) – „Das Schleudertrauma“
(Tagesspiegel, erschienen am 17. August 2018)

2. Preis (1500 Euro)
Patrick Kleinmann (Offenbach) – „20 Jahre danach“
(Kicker-Sportmagazin, erschienen am 16. Juni 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Benedikt Warmbrunn (München) – „Reine Kopfsache“
(Süddeutsche Zeitung, erschienen am 29. Dezember 2018)


VDS-Nachwuchspreis
Förderer: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

1. Preis (1750 Euro)
Marius Buhl (Berlin) – „Bis zum Letzten“
(SZ-Magazin, erschienen am 8. Juni 2018)

1. Preis (1750 Euro)
Anne Armbrecht (Berlin) – „Niemand nennt es Geschäft“
(Tagesspiegel, erschienen am 28. Januar 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Christian Alexander Hoch (Gelsenkirchen) – „Blind auf Schalke“
(YouTube, veröffentlicht am 7. Januar 2018)


Herbert-Zimmermann-Preis / Bereich Hörfunk
Kategorie „Reportage“

Förderer: URSAPHARM Arzneimittel GmbH

1. Preis (1250 Euro)
Philipp Hofmeister (Frankfurt) – „Goldfahrt von Mariama Jamanka im Zweierbob der Frauen“
(NDR2, WDR2 und weitere ARD-Anstalten, gesendet am 21. Februar 2018)

2. Preis (1000 Euro)
Guido Ringel/André Siems (Berlin/Starnberg) – „Schlussphase des WM-Spiels Deutschland-Schweden“
(viele ARD-Wellen, gesendet am 23. Juni 2018)


Herbert-Zimmermann-Preis / Bereich Hörfunk
Kategorie „Gebaute Beiträge (BmE), Feature, Podcast und Kommentar“

Förderer: URSAPHARM Arzneimittel GmbH

1. Preis (1250 Euro)
Burkhard Hupe (Frechen) – „Flaschenpost aus der Bundesliga“
(WDR5, gesendet am 3. April 2018)

2. Preis (1000 Euro)
Moritz Cassalette/Hendrik Maaßen (Bremen/Hamburg) – „Football Leaks / Der Podcast“
(NDR-Info, gesendet am 2. November 2018)


VDS-Fernsehpreis

Preisträger


1. Preis (2000 Euro)
Henning Rütten (Hamburg) – „Black Power in Mexiko ’68“
(NDR-Sportclub, gesendet am 14. Oktober 2018)

2. Preis (1500 Euro)
Alexander Kobs/Mats Nickelsen (Hamburg) – „Schiedsrichter im Dauerstress“
(NDR-Sportclub, gesendet am 2. Dezember 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Henrik Diekert (Wiesbaden) – „‚The St. Brown’-Story“
(ZDF-Sportreportage, gesendet am 9. September 2018)


Großer Online-Preis
Förderer: Commerzbank AG

1. Preis (2000 Euro)
Daniel Meuren (Wörrstadt-Rommersheim) – „Auf der Suche nach dem perfekten Wurf“
(FAZ.net, erschienen am 19. Dezember 2018)

2. Preis (1500 Euro)
Ron Ulrich (Berlin) – „Über das Spiel zum Kampf“
(11Freunde.de, erschienen am 19. Januar 2018)

3. Preis (1000 Euro)
Achim Dreis (Oestrich-Winkel) – „Wir helfen ihnen, sie helfen uns“
(FAZ.net, erschienen am 28. Mai 2018)

25.03.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine