Redaktionsnetzwerk Deutschland
Marco Fenske (Foto: Madsack Mediengruppe)

Ex-Sportchef Fenske nun auch Geschäftsführer

Chefredakteur war Marco Fenske beim Redaktionsnetzwerk Deutschland schon. Jetzt darf sich der frühere Sportchef zusammen mit Hannah Suppa zusätzlich um die Geschäftsführung kümmern.

Wie die Madsack Mediengruppe am Freitag mitteilte, bilden Hannah Suppa und Marco Fenske künftig die Geschäftsführung der RND Redaktionsnetzwerk Deutschland GmbH. Wolfgang Büchner verlässt das Unternehmen.

Erst im Dezember war Fenske Büchners Nachfolger als RND-Chefredakteur geworden. Der 35-Jährige ist seit 2014 für das Redaktionsnetzwerk Deutschland tätig und fungierte bereits als stellvertretender Chefredakteur (Suppa-Foto: Madsack Mediengruppe).

Fenske war lange Zeit Sportjournalist. Zu seinen Stationen zählen unter anderem Sportbild und Abendzeitung (München). Beim RND war er zuletzt Sportchef.

Suppa, ebenfalls 35 Jahre alt, war bislang Chefredakteurin der Märkischen Allgemeinen Zeitung, die auch zu Madsack gehört. Sie wurde nun zur Chefredakteurin Digitale Transformation und Innovation im Regionalen berufen.

vds

15.03.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Februar/März

Titelthema

Muss ja – Wenn zwei Sportredaktionen zu einer werden und trotzdem zwei Sportteile produzieren
Von Alex Raack

Interviews
mit Chefredakteur Christof Gertsch über das einmalige Sportmagazin N°1 und mit Peter Müller, neuer Sportchef bei Funke

Medien
Schimpanse piesackt Gorilla – Wie DAZN den Sportrechte-Markt in Deutschland aufmischt
Von Gregor Derichs

Weitere Informationen
Regionalvereine