Shortlist des Nannen Preises 2019
Journalisti*nnen in Aktion (Foto: firo sportphoto/Augenklick)

Etliche VDS-Mitglieder mit Siegchancen

Der Nannen Preis ist überaus renommiert. Einige Mitglieder des Verbandes Deutscher Sportjournalisten können dieses Jahr auf eine Auszeichnung hoffen. Die Verleihung ist am 25. Mai.

Die Organisatoren des Nannen Preises haben die Shortlist veröffentlicht. Auf dieser finden sich einige Journalist*innen, die dem Verband Deutscher Sportjournalisten angehören. Hier können Sie die gesamte Übersicht aller Nominierten als PDF herunterladen.

In der Kategorie „Web-Projekt“ wurde ein achtköpfiges Team von Correctiv und Hamburger Abendblatt für die Endausscheidung nominiert. Zu diesem zählt auch Peter Wenig. Der Abendblatt-Mann ist Mitglied im Verein Hamburger Sportjournalisten (VHS). Bei dem Projekt „Wem gehört Hamburg?“ ging es um eine Recherche zu Immobilienbesitz in der Hansestadt (Nannen-Preis-Logo: obs/Gruner+Jahr/Stern).

Ein siebenköpfiges Spiegel-Team hat es in die letzte Runde der Kategorie „Investigation“ geschafft. Diesem gehören in Rafael Buschmann, Gerhard Pfeil, Antje Windmann, Christoph Winterbach und Michael Wulzinger gleich fünf VHS-Mitglieder an. In der Recherche „Ihr Name ist Kathryn“ geht es um Vergewaltigungsvorwürfe gegen den Fußballstar Cristiano Ronaldo.

Der Nannen Preis ehrt herausragende Arbeiten im deutschsprachigen Journalismus. Ausgezeichnet werden Autoren in Print und Digital ebenso wie Fotografen. Die Verleihung erfolgt am 25. Mai bei Gruner+Jahr. Der Verlag und dessen Magazin Stern sind die Stifter des traditionsreichen Preises. Dieses Jahr sind es erstmals sieben Kategorien. Weitere Infos finden Sie auf der Website des Nannen Preises.

vds

15.04.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
April/Mai 2020

Titelthema

Ausgezeichnet! Die Gewinnerinnen und Gewinner der VDS-Berufswettbewerbe

Medien
Spiel mit der Macht – Pressefreiheit ist in vielen Ländern auch für Sportjournalistinnen und Sportjournalisten ein Fremdwort
Von Ronny Blaschke

Kolumnen
Erich Laaser, Andreas Hardt und Gregor Derichs über Sportjournalismus in Krisenzeiten

Weitere Informationen
Regionalvereine