Sky Deutschland
Unternehmenssitz von Sky Deutschland (Foto: Sky)

Fürther und Steuer bald von Bord

Bei Sky Deutschland endet demnächst eine Ära. Die Sender-Urgesteine Roman Steuer und Ralph Fürther werden das Unternehmen zum 30. Juni verlassen.

Die Sky-Führung begründete die Entscheidungen mit „einem sich rasant verändernden Medienmarkt“, auf dem „nachhaltiger Erfolg“ nur dann möglich sei, wenn Unternehmen sich „kontinuierlich weiterentwickeln“.
 
Zuerst hatte der Branchendienst DWDL über das Ausscheiden der langjährigen Führungskräfte berichtet. Steuer ist Executive Vice President Sports, Fürther fungiert als Senior Vice President Communications (Steuer-Foto: Sky/Andreas Hoffmann).

Die Positionen der beiden werden künftig wegfallen, deren Aufgaben intern auf bestehende Bereiche umverteilt. Steuer und Fürther sind seit fast beziehungsweise gut 20 Jahren bei Sky. Was sie beruflich machen werden, ist öffentlich noch nicht bekannt (Fürther-Foto: obs/Sky/Fabian Helmich).
 
Steuer wurde am 31. Oktober 1964 geboren, er ist Mitglied im Verein Münchner Sportjournalisten. Auch Fürther gehört dem VMS an. Er wird am 1. September 55 Jahre alt.
 
vds

25.06.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
Dezember/Januar

Titelthema

Wohin geht die Reise? Wie Medienhäuser gegen den Printschwund ankämpfen
Von Gregor Derichs

Quo vadis, Sportjournalismus? Ein Essay zu den Entwicklungen und zur Zukunft
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Interview
mit Spielerberater Stefan Backs über Spieler, Berater und Medien
Von Frank Schneller

Intern
Die Ausschreibungen zu den VDS-Berufswettbewerben

Weitere Informationen
Regionalvereine