Social-Media-Ranking Juni 2019
Dunkle Wolken über der Stuttgarter Tennisanlage (Foto: GES-Sportfoto/Augenklick/Helge Prang)

Sky Sport Deutschland und Kicker Online fallen zurück

Der Juni war für die Sportsites ein schwacher Monat. Da es kaum Ligafußball gab, gingen die Social-Media-Interaktionen in den Keller. Neuer Spitzenreiter ist ein Angebot aus dem Hause Springer.

Nach Berechnungen des österreichischen Unternehmens Storyclash, das digitale Angebote analysiert, ist Bild.de wieder die Nummer eins unter den deutschsprachigen Websites.
 
Das Springer-Angebot, das vorher Zweiter war, konnte im Juni seine 9,87 Millionen Interaktionen halten. Bild.de profitierte davon, dass der vormalige Spitzenreiter Sky Sport Deutschland saisonbedingt stark verlor.
 
Die Münchener kamen im Juni auf 6,63 Millionen Interaktionen (Logo: Sky). Den Monat zuvor waren es 10,65 Millionen. Dies entspricht einem Minus von 4,02 Millionen oder 37,74 Prozent. Sky ist nur noch Dritter, Tagesschau.de rückte vom vierten auf den zweiten Platz.
 
Auch Kicker Online büßte sehr stark ein und ist nur noch Ranking-Fünfter. Der Hauptgrund dürfte sein, dass im Juni der Ligafußball weitgehend ruhte. Die Nürnberger, im Mai Dritter, holten 5,91 Millionen Interaktionen. Das ist im Vergleich zu den 9,04 Millionen des Vormonats ein Rückgang um 3,13 Millionen oder 34,62 Prozent.
 
Für sein Ranking wertet Storyclash deutsche Digitalangebote aus. Gezählt werden Likes, Shares oder Kommentare bei Facebook, Instagram, Twitter und YouTube.
 
Sport 1 blieb auf dem zwölften Platz. Die Münchner erreichten im Juni 3,79 Millionen Interaktionen. Im Vergleich zum Mai betrug der Verlust 0,42 Millionen oder 9,97 Prozent (Logo: Sport 1).
 
Spox verlor elf Prozent, konnte sich aber dennoch um einen Rang verbessern und ist nun 14. Im Juni konnte das Angebot der DAZN-Gruppe 2,78 Millionen Interaktionen verbuchen.
 
Bei näherer Betrachtung der Werte fällt auf, dass die einzelnen Websites auf unterschiedlichen Plattformen ihre Stärken haben. Bild.de erzielte 67,37 Prozent seines Juni-Traffics bei Facebook, die Sportsites sind hingegen bei Instagram stark.

Sky erreichte im Juni 85,36 Prozent seiner Interaktionen beim fotolastigen Dienst, der zum Facebook-Konzern gehört. Bei Kicker.de sind es 94,75 Prozent, bei Sport 1 73,87 Prozent und bei Spox 85,97 Prozent.
 
Clemens Gerlach

13.07.2019






« zurück
Magazin sportjournalist
Die aktuelle Ausgabe:
August/September 2020

Titelthema

Corona – und jetzt? Über die Auswirkungen der Krise auf die Arbeit von Sportjournalisten
Von Gregor Derichs

Studie
#MeToo in deutschen Sportredaktionen: Ergebnisse einer Umfrage der TU München
Von Prof. Dr. Michael Schaffrath

Medien
In der Zange: Ein kritischer Blick auf die zunehmende Anzahl von Sportdokumentationen
Von Thorsten Poppe

Weitere Informationen
Regionalvereine